Bremen: Brutal Szenen am Bahnhof! Passagier greift zu Schlagring

Am Busbahnhof in Bremen haben sich am Dienstag brutale Szenen ereignet.
Am Busbahnhof in Bremen haben sich am Dienstag brutale Szenen ereignet.
Foto: picture alliance / dpa &

Brutale Szenen am Busbahnhof Bremen!

Am Dienstag wurde die Polizei dorthin gerufen und fand einen verletzten Busfahrer vor. Der 41-Jährige musste in einem Krankenhaus in Bremen behandelt werden. Was sich zuvor ereignete, ist kaum zu fassen.

Bremen: Von einer Busfahrt wird eine Schlägerei

Laut Polizei hatte es mit einem Streit angefangen zwischen einem Fahrgast, seinen Verwandten und dem Busfahrer – weil der Fahrer seine Familienmitglieder nicht mitnehmen wollte. Mit der Begründung, der Bus sei zu voll gewesen und diese hätten zu viel Gepäck dabei gehabt.

+++ Kiel: Was hier passiert, versetzt Hausbewohner in große Angst – „Fühlen uns machtlos“ +++

Daraufhin sei der 27-Jährige Fahrgast ausgerastet und habe ihn angegriffen.

----------------

Das ist Bremen:

  • Die Stadtgemeinde Bremen ist die Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen
  • Zu dem Zwei-Städte-Staat gehört noch die 53 Kilometer nördlich gelegene Stadtgemeinde Bremerhaven
  • Die Stadt Bremen ist die elftgrößte Stadt in Deutschland
  • Sie liegt zu beiden Seiten der Weser, etwa 60 Fluss-Kilometer vor deren Mündung in die Nordsee

----------------

Zeugen hatten den Mann zunächst zurückgehalten, er soll dann aber zu seinem Auto gegangen und einen Schlagring geholt haben. Anschließend schlug er laut Zeugenaussagen zunächst damit auf die Scheibe des Busses und dann auf den Fahrer ein.

Bremen: Die Polizei sucht den Angreifer

Die Situation wurde von Fußgängern gefilmt, viele stellten ihre Aufnahmen der Polizei zur Verfügung. Die Polizei warnt davor, solche Clips zu veröffentlichen, man könne sich dadurch strafbar machen.

--------------

Weitere Nachrichten aus Bremen und Norddeutschland:

--------------

Der 27-Jährige wurde im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen ermittelt, ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (pol/mae)