Bremen: Verbrecher will sich Postfiliale ausrauben, plötzlich erscheint ein Hund auf der Bildfläche

Ein Hund bewahrte die Postfiliale in Bremen vor Schlimmerem (Symbolbild).
Ein Hund bewahrte die Postfiliale in Bremen vor Schlimmerem (Symbolbild).
Foto: imago images/Lobeca & Lothar Lenz/OKAPIA

Glück im Unglück! Ein Mann wollte eine Postfiliale in Bremen-Hemelingen ausrauben. Doch ein Hund kam ihm in die Quere.

Der Mann überfiel zunächst eine Mitarbeiterin, die vor der Postfiliale in Bremen einen Plakataufsteller aufstellte.

Bremen: Hund schlägt Räuber in die Flucht

Der Täter drängte die 53-Jährige in die Filiale, wobei sie stürzte und sich am Kopf verletzte. Nachdem sich eine Rangelei zwischen ihr und dem Angreifer entwickelte, schrie sie laut um Hilfe.

+++ Hamburg: Dieb klaut Koffer – was er mit dem Inhalt macht, ist an Dummheit kaum zu überbieten +++

Das rief eine Kollegin und deren Vierbeiner auf den Plan. Mit ihrem Schweizer Sennenhund kam sie sofort aus dem Lager. Für den Räuber reichte der Anblick des Tieres bereits aus, um die Flucht zu ergreifen.

Die 53-jährige Mitarbeiterin musste von einem Krankenwagen in ein Klinikum gebracht werden. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Täter.

-------------

Mehr News aus Bremen und aus dem Norden:

-------------

Der Mann wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß und schlank, mit dunklem Teint, beschrieben. Er trug vermutlich eine blaue Jeans, einen schwarzen Kapuzenpullover und war mit einem nicht näher beschriebenen Gegenstand bewaffnet.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Nummer 0421 362-3888 entgegen. (lh)