Camping: Judith Rakers hat sich in IHN „verliebt“ – er hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel

Auf dem Camping-Platz hatte Judith Rakers eine schicksalhafte Begegnung.
Auf dem Camping-Platz hatte Judith Rakers eine schicksalhafte Begegnung.
Foto: IMAGO / Stefan Schmidbauer & IMAGO / serienlicht

Wie viele andere Menschen in Deutschland hat auch Judith Rakers das Camping-Fieber gepackt. Die Moderatorin besuchte den Lago Maggiore in Italien.

Auf dem dortigen Camping-Platz hatte Judith Rakers eine schicksalhafte Begegnung.

Camping: Judith Rakers verliebte sich in IHN

Am letzten Drehtag am zweitgrößten See Italiens hatte es ihr jemand sehr Besonderes angetan, der sicherlich schon so einige Jahre auf dem Buckel hat.

+++ Ostsee: Frau ist am Strand unterwegs – und kann nicht glauben, wem sie begegnet +++

Auf dem Camping-Platz dort fand sie einen VW T1. Zu einem Instagram-Beitrag, auf dem sie mit dem Oldtimer posiert, schreibt sie, sie habe sich „verliebt“. Mitnehmen durfte sie ihren neuen Freund aber wohl nicht.

---------------

Das ist Judith Rakers:

  • Judith Deborah Rakers wurde am 6. Januar 1976 in Paderborn geboren
  • Heute lebt Judith Rakers in Hamburg
  • Judith Rakers arbeitet als Journalistin, Fernsehmoderatorin und seit 2005 als Sprecherin der „Tagesschau“ in der ARD
  • Seit 2010 moderiert Judith Rakers neben Giovanni di Lorenzo die Talkshow „3nach9“
  • Judith Rakers ist passionierte Reiterin und hat zwei Pferde: Carlson und Sazou.
  • Im Oktober 2017 trennte sich Judith Rakers von ihrem langjährigen Ehemann Andreas Pfaff

---------------

+++ Judith Rakers: Als sie ihren Gast DARAUF anspricht, kämpft er mit den Tränen +++

Die Fernsehmoderatorin und Journalistin war für die Dreharbeiten des WDR-Reiseformats „Wunderschön“ an den See gereist. Die Fernsehshow nimmt seit 2004 die Zuschauer am Sonntagabend auf eine 90- minütige Reise in die beliebtesten Urlaubsregionen mit.

-------------------

Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Der Begriff Camping umfasst eine sehr breite Spanne von Aktivitäten. Ihnen allen ist gemeinsam, nicht in Gebäuden zu übernachten, sondern in der Natur.
  • Die Urlauber schlafen in Zelten, Hängematten, Wohnwagen oder Wohnmobilen, in Dachzelten oder ausgebauten Vans. Wird in Zelten gecampt, so spricht man auch von Zelten.
  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.
  • In den meisten Ländern Europas ist Camping außerhalb dafür vorgesehener Einrichtungen (wildes Campen) nicht erlaubt oder nur unter strengen Auflagen gestattet.
  • 2016 gab es in Deutschland 2919 Campingplätze mit einer Anzahl von etwa 220.000 Stellplätzen.
  • Im Jahr 2016 wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes rund 9 Millionen Gästeankünfte auf deutschen Campingplätzen mit insgesamt etwa 30,5 Millionen Übernachtungen gezählt.
  • Gäste aus dem Inland machten mit etwa 7,5 Millionen Ankünften (etwa 83 Prozent aller Ankünfte) und etwa 26 Millionen Übernachtungen (etwa 86 Prozent aller Übernachtungen) den größten Teil der Campingtouristen aus.
  • Die Niederländer waren 2016 die mit Abstand wichtigste Gästegruppe unter den ausländischen Campingtouristen: Etwa jeder zweite ausländische Gast auf deutschen Campingplätzen kam aus den Niederlanden.

-------------------

Dann gibt es das Camping-Abenteuer zu sehen

Die 45- Jährige schreibt zu ihrem Aufenthalt in Italien außerdem: „Ach, es war schön hier“. Ihren Zuschauern würde der See sicherlich auch gefallen, die können sich den Lago Maggiore in der Reportage dann im Herbst anschauen.

---------------

Mehr News zum Thema Camping:

---------------

Für Judith Rakers ging es nach dem Treffen mit dem T1 zurück in die Heimat, wo ihre „kleine Farm“ schon auf sie wartet. (fk)