Camping-Fan reist an die Nordsee – dort erlebt er eine böse Überraschung

Auf einem Camping-Platz in Büsum an der Nordsee hat ein Paar keine schöne Erfahrung gemacht (Symbolbild).
Auf einem Camping-Platz in Büsum an der Nordsee hat ein Paar keine schöne Erfahrung gemacht (Symbolbild).
Foto: picture alliance/dpa | Frank Molter & Patrick Jander

Gemeinsam mit ihrem Hund wollten Patrick Jander und seine Partnerin einen entspannten Jahresübergang an der Nordsee verbringen – so der Plan. Also machten sie sich im Wohnmobil auf dem Weg zu einem Camping-Platz in Büsum.

Was sie anschließend in dem beliebten Küstenort an der Nordsee erwartete, damit hätten sie wohl kaum gerechnet. Seinem Ärger hat der Camping-Fan nun in einer Facebook-Gruppe Luft gemacht.

Camping-Fan ist fassungslos über Zustände

Patrick Jander zeigt ein Foto eines Stellplatzes auf dem Campingplatz in Büsum. „Bei Regen (und das passiert hier schon mal) kann man das hier vergessen“, hat der Braunschweiger dazu geschrieben.

Zu sehen ist eine komplett überschwemmte Wiese. Dass hier ein Wohnmobil stehen (und auch wieder wegkommen) soll, scheint nur schwer vorstellbar.

+++ Camping: Hier liegt der beliebteste Platz in Europa – und das macht ihn aus +++

Jander führt weiter aus: „Selbst wenn man einen Kiesplatz ergattern konnte, sind die Wege verschlammt und wenn man auf der Wiese parken muss, muss man damit rechnen, dass man nicht aus eigener Kraft den Platz verlassen kann, weil man sich festgefahren hat und knöchelhoch im Wasser steht!“

Kein erholsamer Urlaub auf dem Camping-Platz

Auch mit seinem Hund habe er keine guten Erfahrungen dort gemacht. „Wenn der an der Leine vor einem geht, spritzt der Dreck an die Hose und man ist vollkommen eingesaut. Das lässt sich auf diesen Wegen gar nicht vermeiden!“, kritisiert der Mann im Gespräch mit MOIN.DE.

-------------------

Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Der Begriff Camping umfasst eine sehr breite Spanne von Aktivitäten.
  • Ihnen allen ist gemeinsam, nicht in Gebäuden zu übernachten, sondern in der Natur.
  • Die Urlauber schlafen in Zelten, Hängematten, Wohnwagen oder Wohnmobilen, in Dachzelten oder ausgebauten Vans.
  • Wird in Zelten gecampt, so spricht man auch von Zelten.
  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.

-------------------

Er habe den Platzwart angesprochen, „ob sie über einen Trecker verfügen, um die Fahrzeuge aus dem Dreck zu ziehen“, so Jander. Aber dieser habe ihn wohl nicht richtig verstanden und nur darauf hingewiesen, dass es am Wetter liegen würde.

+++ Ostsee: Traurige Nachrichten aus Travemünde – diese Attraktion stellt den Betrieb ein +++

Ein erholsamer Urlaub zum Jahreswechsel sieht wohl anders aus. Nichtsdestotrotz kann der Braunschweiger seinem Kurzurlaub auch etwas Positives abgewinnen. „Ein Stern, weil in Zentrums- und Hafennähe“, bewertet er den Platz in der Facebook-Gruppe.

Urlaub auf dem Camping-Platz war zumindest günstig

Und auch die Stellplatzgebühren seien völlig im Rahmen. „Ich denke, für Büsum sind 13 Euro inklusive Strom absolut in Ordnung“, so Jander zu MOIN.DE. Na immerhin!

Wie sich in der Facebook-Gruppe zeigt, haben auch andere Camping-Fans ähnlich Erfahrungen auf dem Wohnmobilplatz gemacht. „Sind gerade da, der Besitzer macht nichts. Ist seit ewigen Jahren so“, schreibt eine Frau.

Und eine andere ergänzt: „Oh ja, genauso standen wir dort auch schon. Auf den ‚Wegen‘ alles schlammig und auf den Plätzen ganz kurz vor nicht mehr wegkommen. Das ist jetzt genau fünf Jahre her. Echt schade, dass da so gar nichts getan wird.“

---------------

Mehr News zu Camping und von der Nordsee:

---------------

MOIN.DE hat bei dem Betreiber des Camping-Platzes um Stellungnahme gebeten. Die Anfrage blieb jedoch unbeantwortet. (mk)