Veröffentlicht inNorddeutschland

Schleswig-Holstein: Promis kommen beim Camping an ihre Grenzen! „Das kann nicht gehen“

Camping

Tipps und Tricks für Anfänger

In der zweiten Folge der Camping-Doku „Tietjen campt“ von Bettina Tietjen ging es nach Schleswig-Holstein.

Gemeinsam mit Theologin Margot Käßmann kam die TV-Moderatorin am Salemer See in Schleswig-Holstein an ihre Grenzen.

Schleswig-Holstein: Wie viel „campen“ steckt in Käßmann?

In der NDR-Sendung „Tietjen campt“ will Camping-Fan Bettina Tietjen gucken, wie viel „Camper“ in ihren prominenten Gästen steckt und die VIPs vom Campen überzeugen. Das macht die Moderatorin bereits seit drei Staffeln.

+++ Camping: Eklig oder genial? Was sich Camper hier ans Auto hängen, zieht alle Blicke auf sich +++

Bettina Tietjen campt mit Margot Käßmann
Bettina Tietjen campt mit Margot Käßmann Foto: NDR

In der neusten Folge verbrachte Tietjen zwei Tage mit der Theologin und Autorin Margot Käßmann am „Salemer See“ im Kreis Herzogtum Lauenburg an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern.

+++ Camping: Unglaublich! Womit dieses Paar an die Nordsee fährt, ist völlig irre +++


Das ist Schleswig-Holstein:

  • Schleswig-Holstein ist Deutschlands nördlichstes Bundesland
  • Die Landeshauptstadt Kiel ist mit rund 247.000 Einwohnern auch die größte Stadt in Schleswig-Holstein
  • Schleswig-Holstein zählt rund drei Millionen Einwohner
  • Fehmarn ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins und die größte des Bundeslandes
  • Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland gehört zu Schleswig-Holstein
  • Zu Schleswig-Holstein gehören die bei Touristen beliebten nordfriesischen Inseln Sylt, Amrum und Föhr
  • Mit knapp 100 Kilometern Länge durchquert der Nord-Ostsee-Kanal ganz Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein: Tietjen und Käßmann kommen an ihre Grenzen

Richtig gecampt hat sie aber nicht, dazu später mehr. Bisherige Erfahrungen mit Camping, besonders mit Zelten, sammelte Käßmann vor langer Zeit. Besonders die Mücken hätten sie damals gestört, erklärte sie der Moderatorin Tietjen.

+++ Schleswig-Holstein: Neue Bau-Pläne für Urlaubs-Resort sorgen für heftige Kritik – „Kriegen den Hals nicht voll“ +++

Bettina Tietjen musste auch viel Überzeugungsarbeit leisten, um die ehemalige evangelisch-lutherische Pfarrerin zum Campen zu bringen. Denn sie ist keine Camperin, das gab sie direkt am Anfang der Sendung zu. „Ich brauche ein Dach über den Kopf“, erklärte die Theologin.

Margot Käßmann
Margot Käßmann in ehemals gewohnter Umgebung – einer evangelischen Kirche (Archivbild). Foto: IMAGO / Pressedienst Nord

Auch am Salemer See mussten sich Käßmann und Tietjen vor den Mücken in Sicherheit bringen – doch dabei stoßen sie an ihre Grenzen. Tietjens Mann hätte aber eine „geniale“ Idee gehabt, um sich vor den stechenden Plagegeistern zu schützen.

Ein Konstrukt mit einer alten Gardine soll die Mücken vom Inneren ihres Campingwagens fernhalten. Nur der Aufbau gestaltet sich schwierig, bringt die Promi-Camper an ihre Grenzen. „Das kann nicht gehen! Das geht nicht! Das passt überhaupt nicht“, versuchte Käßmann Tietjen zu erklären.

Denn es fehlen Stangen im Konstrukt. Nach einiger Zeit haben sie es dann doch geschafft, das Konstrukt von Tietjens Mann aufzubauen.

Schleswig-Holstein: „Glamping“ im NDR

Doch gecampt hat Theologin Käßmann dann nicht im Wohnwagen, sondern in einem „Tiny House“ am See – „Glamping“ statt Camping. „Glamourous Camping“, kurz „Glamping“ ist der neuste Trend für Urlauber mit dem nötigen Kleingeld.

Auch Margot Käßmann wollte sich eher von diesem Trend überzeugen als vom Old-School- Camping.


Mehr News aus Schleswig-Holstein:


In der NDR-Mediathek kann man jetzt die neue Folge „Tietjen campt“ streamen und sich ein umfassendes Resümee von Käßmann zum „Glamping“ einholen.