Camping an der Ostsee: Wohnmobil-Besitzer kehren zurück zu ihrem Gefährt und erleben einen Schock

Camping-Urlauber machen einen bösen Fund, als sie zurück zu ihrem Wohnmobil gehen (Symbolbild)
Camping-Urlauber machen einen bösen Fund, als sie zurück zu ihrem Wohnmobil gehen (Symbolbild)
Foto: IMAGO / STAR-MEDIA

Entspannung und sorgenfrei Tage. Das ist, was Besitzer eines Camping-Mobils mit ihren Fahrzeugen verbinden. Leider ist es mit der Entspannung schnell vorbei, wenn einem die Unterkunft direkt vor der Nase weggerissen wird.

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist es in diesem Jahr leider immer wieder zu unschönen Vorfällen um Wohnmobile gekommen. Sie wurden beschädigt (MOIN.DE berichtete) oder mehrfach geklaut (>>> hier mehr dazu). Nun erlebten weitere Camping-Fans eine ziemlich böse Überraschung, als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrten.

Camping-Urlauber sind schockiert

In Stralsund wurde ein Wohnmobil geklaut. Unbekannte stahlen das Fahrzeug von einem Parkplatz, wo es direkt unter einer Straßenlaterne geparkt war. Das Licht der Laterne schreckte die Diebe offensichtlich nicht ab.

+++ Ostsee: Spektakulärer Fund im Meer – jetzt wird er sogar bewacht +++

Für die Besitzer muss es ein großer Schock gewesen sein, auf den Parkplatz zurückzukehren und die gemütliche Unterkunft auf Rädern nicht mehr anzufinden. Groß ist auch der Schaden, denn das Fahrzeug ist ganze 53.000 Euro wert.

-------------------

Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Der Begriff Camping umfasst eine sehr breite Spanne von Aktivitäten. Ihne+n allen ist gemeinsam, nicht in Gebäuden zu übernachten, sondern in der Natur.
  • Die Urlauber schlafen in Zelten, Hängematten, Wohnwagen oder Wohnmobilen, in Dachzelten oder ausgebauten Vans. Wird in Zelten gecampt, so spricht man auch von Zelten.
  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.
  • In den meisten Ländern Europas ist Camping außerhalb dafür vorgesehener Einrichtungen (wildes Campen) nicht erlaubt oder nur unter strengen Auflagen gestattet.
  • 2016 gab es in Deutschland 2919 Campingplätze mit einer Anzahl von etwa 220.000 Stellplätzen.
  • Im Jahr 2016 wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes rund 9 Millionen Gästeankünfte auf deutschen Campingplätzen mit insgesamt etwa 30,5 Millionen Übernachtungen gezählt.
  • Gäste aus dem Inland machten mit etwa 7,5 Millionen Ankünften (etwa 83 Prozent aller Ankünfte) und etwa 26 Millionen Übernachtungen (etwa 86 Prozent aller Übernachtungen) den größten Teil der Campingtouristen aus.
  • Die Niederländer waren 2016 die mit Abstand wichtigste Gästegruppe unter den ausländischen Campingtouristen: Etwa jeder zweite ausländische Gast auf deutschen Campingplätzen kam aus den Niederlanden.

-------------------

Das graue Wohnmobil von der Marke „FCA Italy Carthago“ wurde zwischen 16 Uhr am Dienstag und 8 Uhr am Folgetag entwendet. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen aus der Bevölkerung.

+++ Ostsee: Wenn nichts geschieht, war es das für diese Tiere – „War absehbar“ +++

Camping: Darauf sollte man achten

Die Anzahl der gestohlenen Wohnmobile ist in Mecklenburg-Vorpommern auffällig hoch. Zuletzt waren neun Besitzer in Stralsund, Martensdorf und Greifswald von Diebstählen betroffen. Wiedergefunden wurde noch keines der Fahrzeuge. Der Gesamtschaden wird auf über 560.000 Euro geschätzt.

-------------------

Mehr News zum Thema Camping:

-------------------

Wer also demnächst einen Camping-Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern plant, der sollte sicherstellen, dass sein Wohnmobil ausreichend gesichert ist. Damit der Urlaub auch so entspannt sein kann, wie geplant. (dpa/fk)

+++ Ostsee: „Katastrophe!“ Was hier fehlt, regt die Menschen richtig auf +++