Veröffentlicht inNorddeutschland

Camping: Diese Toilette verspricht ein unvergessliches Ergebnis – du brauchst sie auch!

Camping

Tipps & Tricks für Anfänger

Camping-Urlaub ist in Deutschland beliebter als je zuvor. Klar, dass sich viele Menschen da auch Gedanken um den Toilettengang machen (müssen).

Während des Camping-Urlaubs wollen viele Menschen ihr Geschäft nicht unbedingt in freier Natur verrichten. Für sie gibt es nun ganz besondere Neuigkeiten.

Camping: Stinkt es jetzt im Wohnwagen?

In Wohnmobilen gibt es in der Regel ein kleines Badezimmer mit einer sogenannten Chemie-Toilette. Damit dort kein Gestank entsteht und alles hygienisch bleibt, sind verschiedene chemische Substanzen im Toilettentank zugesetzt, etwa Formaldehyd und Menthol.

+++ Camping: Paar bricht zur Reise auf, doch dann geht alles den Bach runter – „Alptraum“ +++

Aber diese Chemie-Toiletten enthalten viele Stoffe, die umweltschädlich sind und sogar in Kläranlagen zu Problemen führen können. Nun heißt es: Schluss mit Chemie! Doch wie soll das gehen?

Das Unternehmen Trelino bietet seit Neustem eine sogenannte „Trenntoilette“ an – diese soll laut Hersteller keinerlei Chemie enthalten, wie das Test-Portal „Imtest“ verrät. Und das ist noch nicht alles…


Das Camping-Einmaleins:

  • Der Begriff Camping umfasst eine sehr breite Spanne von Aktivitäten. Ihnen allen ist gemeinsam, nicht in Gebäuden zu übernachten, sondern in der Natur.
  • Die Urlauber schlafen in Zelten, Hängematten, Wohnwagen oder Wohnmobilen, in Dachzelten oder ausgebauten Vans. Wird in Zelten gecampt, so spricht man auch von Zelten.
  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.
  • In den meisten Ländern Europas ist Camping außerhalb dafür vorgesehener Einrichtungen (wildes Campen) nicht erlaubt oder nur unter strengen Auflagen gestattet.

Camping: So funktioniert diese neue Toilette

Die neue Trenntoilette heißt „Trelino Evo M“, soll mit einem 5-Liter-Urinkanister und einem 8-Liter-Feststoffeimer etwa sechs bis elf große und kleine Geschäfte aufnehmen können. Flüssige und feste Ausscheidungen werden dabei getrennt. Doch stinkt das nicht trotzdem? Können sich Urlauber nur noch draußen auf ihr Plastik-Klo setzen?

„Imtest“ hat festgestellt: „Die Feststoffe werden zudem mit Trockenmittel versetzt, um die Feuchtigkeit zu entziehen. Dadurch soll die Bildung von störenden Gerüchen verhindert werden. Da keine ‚Chemie‘ eingesetzt wird, ist die Entsorgung außerdem sehr einfach: Laut Hersteller soll der Urinkanister einfach in eine herkömmliche Toilette zu entleeren sein – beispielsweise auf dem nächsten Campingplatz“.


Mehr News zum Thema Camping:


Der Beutel mit den Feststoffen hingegen kann im Restmüll entsorgt werden. Das Eigengewicht der Camping-Toilette bringt gerade mal 4,5 Kilogramm auf die Waage.

Das ändert sich natürlich bei Benutzung, dennoch ein echtes Novum im Camping-Bereich!