Camping: Bei diesem Anblick reagieren Urlauber deutlich – „Hat mit Camping nicht mehr viel zu tun“

Mit simplem Camping-Leben hat das Fahrzeug, das bei Facebook gezeigt wird, nichts mehr zu tun (Symbolbild).
Mit simplem Camping-Leben hat das Fahrzeug, das bei Facebook gezeigt wird, nichts mehr zu tun (Symbolbild).
Foto: Geisler-Fotopress/Schmiegelt

Es gibt Dinge, die brauchen viele Camping-Fans überhaupt nicht. Zum Beispiel luxuriöse und extravagante Wohnmobile. Erst kürzlich hat ein zum Camper-Van umgebauter Bus für Unmut bei einigen Menschen gesorgt (MOIN.DE berichtete).

Nun steht ein weiteres Camping-Modell in der Kritik. Denn auch dieses Fahrzeug ist weit entfernt von minimalistischem Camper-Leben.

Camping: Extravagantes Wohnmobil

Es geht um ein zweistöckiges (!) Wohnmobil des schwedischen Herstellers Kabe. Das Auto ist über vier Meter hoch und über zehn Meter lang. Statt einer simplen Unterkunft handelt es sich dabei schon eher um ein Tiny House auf Rädern.

+++ „Mein Schiff“-Fans in Aufruhr, als ER für immer von Bord geht: „Ein großer Verlust“ +++

Die Ausstattung des Fahrzeugs lässt keine Wünsche offen: Von Backofen und Mikrowelle bis hin zu Surround-Anlage, Warmwasserheizung und Klimaanlage. Im Obergeschoss finden sich laut einem Bericht von „Netzwelt“ Lounge-Sessel und sogar eine Sonnenterrasse.

Allerdings sei der gewaltige Wohnwagen nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Praktisch ist solch ein Gefährt auch nicht gerade. Denn es passt nicht problemlos unter jede Brücke durch und braucht außerdem ein kräftiges Zugfahrzeug.

-------------------

Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Der Begriff Camping umfasst eine sehr breite Spanne von Aktivitäten.
  • Ihnen allen ist gemeinsam, nicht in Gebäuden zu übernachten, sondern in der Natur.
  • Die Urlauber schlafen in Zelten, Hängematten, Wohnwagen oder Wohnmobilen, in Dachzelten oder ausgebauten Vans.
  • Wird in Zelten gecampt, so spricht man auch von Zelten.
  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.

-------------------

Bei vielen Camping-Fans stößt das krasse Mobil ohnehin auf Ablehnung. „Hat doch mit Camping nicht mehr viel zu tun“, schreibt eine Frau in einer Camping-Gruppe bei Facebook. „Furchtbar, nicht mal geschenkt“, schließt sich ein Mann an.

„Da kann man gleich Räder unters Haus basteln“, findet ein weiterer Camping-Fan. „Für mich ist es nichts. Habe noch drei kleine Kinder, da muss etwas Camping-Feeling“ her“, kommentiert ein Familienvater.

+++ Sylt: Ärger mit dreisten Urlaubern! „Man muss sich zwingen, ruhig zu bleiben“ +++

Camping-Fahrzeug ist Jubiläumsmodell

Es gibt aber auch gegenteilige Stimmen. „Finde ihn super“ und „geil“, ist beispielsweise unter dem Beitrag zu lesen. Wer sich ernsthaft für den Wagen interessiert, wird aber leider enttäuscht.

------------

Mehr News zum Thema Camping:

------------

Das außergewöhnliche Camping-Gefährt ist zum 60-jährigen Jubiläum des Herstellers und nie in Serie produziert worden. (lh)