Veröffentlicht inNorddeutschland

Camping: Urlauber stellt „heikle“ Frage, über die alle lieber schweigen würden!

Ein Camping-Urlauber hat lange über diese Frage nachgedacht, doch nun entscheidet er sich, sie loszulassen.

© IMAGO / Cavan Images

Hilfreiche Tipps fürs Camping: So gelingt euer Urlaub im Freien

Mit diesen Tipps für Camping-Anfänger gelingt euch ein erholsamer Urlaub im Freien.

Der Camping-Urlaub erfreut sich zunehmender Beliebtheit und bleibt weiterhin im Trend. Immer mehr Neugierige entscheiden sich dafür, diese Art vom Urlaub auszuprobieren.

Ein Mann hat offenbar kürzlich seine Begeisterung fürs Camping entdeckt und steht vor vielen offenen Fragen. Nun hat er anderen Campern eine Frage gestellt, die er selber als „heikel“ bezeichnet. Die Reaktionen der Urlauber waren wohl anders als erwartet.

Camping: Viele schweigen lieber darüber

In einer Facebook-Gruppe für Camping-Fans teilen erfahrene Camper und Neulinge regelmäßig ihre Erfahrungen. Deswegen wollte auch ein Mann eine Antwort auf seine Frage bekommen, die ihn wohl lange beschäftigt. „Jetzt habe ich eine heikle Frage an euch. Ich bin mir bewusst, dass ich hier auch einen Shitstorm ernten werde“, schreibt er.

Sein Problem ist vielen bekannt, aber über Themen rund um das Bett sprechen viele lieber nicht: „Wie geht ihr im Wohnmobil mit lauten Schlafgeräuschen um?“, schreibt er und erwartet zahlreiche kritische Kommentare. Doch viele nahmen seinen Beitrag mit Humor. „Rausschmeißen“, scherzt ein Mann und bringt viele Camping-Liebhaber zum Lachen. „Ausreichend Vodka trinken“, meinte jemand. Doch ernste Antworten gibt es auch.

+++ Camping: Preis-Alarm! Plötzlich sollen alle kündigen +++

Camping: Urlauber bekommt ausreichende Antworten

Der Beitrag löste über hunderte Reaktionen aus. Eine Frau teilt ihre Erfahrung: „Wir haben getrennte Betten, wie zuhause auch. Ich schlafe laut, mein Mann unruhig. Also liege ich im Querbett hinten, er im Hubbett vorne. Die Tür dazwischen reicht.“

Weitere Camping-Urlauber haben unterschiedliche Lösungen gefunden. Einige empfehlen „Kopfhörer mit Musik und Ohrstöpsel“, während andere ein „Schlafapnoe-Gerät“ vorschlagen.


Hier erfährst du mehr:


Manche Menschen sprechen nicht über Schlafgeräusche mit ihrem Partner, weil es ihnen peinlich ist. Sie fürchten, den Partner zu verletzen, oder es handelt sich um eine stille Übereinkunft, um Konflikte zu vermeiden. Offenbar hat der Camping-Liebhaber ähnliche Bedenken. Hoffentlich hat er nun eine Antwort auf seine Frage erhalten.

+++ Camping: Hier ist Geschick gefragt – selbst Profis kippen dabei aus den Latschen +++