Veröffentlicht inNorddeutschland

Camping: Achtung Betrug! Augen auf beim Fahrzeug-Kauf – „Das ist kein Einzelfall“

Manch eine Anzeige für den Verkauf eines Camping-Gefährts ist zu verlockend, um wahr zu sein. Hier warnen Kenner eindrücklich vor einem Kauf!

Augen auf beim Camping-Kauf
u00a9 IMAGO / Sebastian Geisler,IMAGO / Bihlmayerfotografie

Hilfreiche Tipps fürs Camping: So gelingt euer Urlaub im Freien

Mit diesen Tipps für Camping-Anfänger gelingt euch ein erholsamer Urlaub im Freien.

Augen auf beim Wohnwagen-Kauf! Manchmal ist eine Anzeige für den Verkauf eines Fahrzeugs zu schön, um wahr zu sein. Eine bekannte Marke, erst ein paar Jahre alt, nur wenige Gebrauchsspuren und das schon für kleines Geld? Fast wäre ein Camping-Fan auf einen fiesen Betrug hereingefallen.

Gerade im Internet haben Betrüger eine Vielzahl an Möglichkeiten, um zuzuschlagen. Auch der Markt für gebrauchte Camping-Fahrzeuge bleibt da nicht verschont. Nun warnt ein Urlauber eindrücklich vor ganz bestimmten Anzeigen im Netz.

Camping: Vorsicht beim Kauf

„Schwarze Schafe“ scheint es überall zu geben – auch beim Verkauf von gebrauchten Wohnwagen. In einem Camping-Forum berichtet ein Mann von seinen Erlebnissen. Er sei zu einem Hof gefahren, um dort einen gebrauchten Hobby-Wohnwagen inklusive Vorzelt, im Privatverkauf zu begutachten. Doch schnell wurde dem Mann klar: Hier stimmt etwas ganz gewaltig nicht.

Der vermeintliche Privatmann entpuppte sich als gewerblicher Händler, der „Schrott-Wohnwagen“ in einer schlecht beleuchteten Halle verkauft. Gerettet habe den interessierten Käufer dabei sein „Wissen, wo man hinsehen muss“. Ein weitaus unerfahrener Käufer wäre vielleicht nicht auf die gravierenden Mängel des Fahrzeugs aufmerksam geworden und hätte zugeschlagen.

+++Camping: Jetzt ist es raus! Das ist die härteste Konkurrenz für die Top-Plätze+++

Camping: „Das ist kein Einzelfall“

Die Berichte des Mannes sind ernst zu nehmen. „Alle Wohnwagen haben nicht nur Feuchtigkeitsschäden, die Bereiche sind schon aufgelöst und wurden mit Bitumen gestrichen und mit dünner Holzplatte versehen, um es nicht mehr zu erkennen“, berichtet der erfahrene Camper. Andere wissen: „Das ist kein Einzelfall.“ Sie berichten, dass man beim Kauf eines Gefährts lieber auf die Expertise eines richtigen Händlers vertrauen sollte.


Hier erfährst du mehr:


Gerade bei vermeintlichen Schnäppchen sollte man sich das Fahrzeug ganz genau ansehen oder einen Experten zu Rate ziehen. Eine Frau weiß ebenfalls: „Bei so einen Preis, leuchten bei mir alle Alarm-Glocken auf.“ Auch die Experten von „Pro Mobil“ mahnen zur Vorsicht beim privaten Kauf von gebrauchten Fahrzeugen.