Veröffentlicht inNorddeutschland

Fehmarn: Szenen auf der Insel sorgen für Entsetzen – „Macht mich sentimental“

Fehmarn

So schön ist die Sonneninsel

Jetzt ist es wirklich passiert: Die beliebte Ostsee-Insel Fehmarn erlebte am Dienstag, den 30. August, einen traurigen Tag. Viele Einwohner und auch Menschen vom Festland können es eigentlich noch gar nicht so richtig glauben.

Denn es wird nie wieder ein Zug über die Fehmarnsundbrücke rollen. Am Dienstag fuhren die letzten Bahnen über das berühmte Bauwerk. Jetzt herrscht für viele Jahre Stillstand auf Fehmarn. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet.

Fehmarn: Nie wieder ein Zug über die Brücke

Am späteren Dienstagabend verließ die letzte „Regionalbahn 85“ im Dunklen den Bahnhof in Burg auf Fehmarn. In die Frontscheibe des Zuges wurde ein Zettel mit der Aufschrift „Auf Wiedersehen“ geklebt, daneben ein Foto der Fehmarnsundbrücke.

Mit der wird es allerdings kein Wiedersehen geben, jedenfalls nicht für Züge. Die sollen erst frühestens 2029 wieder auf die Insel fahren, dann aber durch den neuen Fehmarnsundtunnel („Fehmarnsundquerung“) zwischen dem Festland und der Ostsee-Insel.

+++ Fehmarn: Dramatische Szenen an der Ostsee! Bei diesen Bildern kriegen Menschen Schnappatmung +++

Ein weiterer Tunnel (der Fehmarnbelttunnel) wird zwischen Fehmarn und Dänemark gebaut und macht dann die komplette Durchreise über die Insel von Hamburg bis Kopenhagen möglich.

Ein Video von „Fehmarn/Heiligenhafen24“ zeigt die letzte Abfahrt des Zuges von Fehmarn, ein paar wenige Menschen stehen zum Abschied am Bahnhof.

In einem Kommentar darunter heißt es: „Es tut mir sehr leid, am allerschlimmsten finde ich die Situation für die Bewohner der Insel, die täglich zum Festland (und umgekehrt) zur Arbeit damit gefahren sind und sich jetzt wirklich umgucken müssen was sie machen, um zur Arbeit zu kommen.“

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Irre Szenen im Aldi – es ging um eine Cola +++

In einem anderen Kommentar heißt es: „So geht eine Ära zu Ende, schade.“


10 Tipps für Urlaub an der Ostsee:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

„Macht mich sentimental“

Auch weitere Menschen trauern den letzten Zügen am Dienstag nach. Ein fast schon bewegendes Foto teilte eine Frau auf Facebook. Darauf zu sehen ist eine Regionalbahn, die mitten auf der Fehmarnsundbrücke stehenbleibt, als wolle sie Abschied nehmen.

„Er hielt für fünf Minuten genau in der Mitte“, schreibt die Frau zu ihrem Bild. „Auch wenn ich nur einmal mit dem Zug über die Brücke gefahren bin, macht es mich sentimental“, heißt es in einem Kommentar darunter.

Die Visualisierung zeigt den geplanten Tunnel der Fehmarnsundquerung zwischen dem Festland und der Insel Fehmarn. Foto: picture alliance/dpa/DB Netz AG

Mehr News von Fehmarn und der Ostsee:


Ausbau auf Fehmarn ab Ende 2023

Seit dem 31. August fahren neue Doppelstockbusse der Linie X85 von Lübeck nach Fehmarn. Sie sollen stündlich verkehren und starten am Bahnhofsvorplatz der Hansestadt. Unterwegs halten sie in Lensahn, Oldenburg in Holstein, Großenbrode sowie in Burg auf Fehmarn.

Nicht betroffen sind die Orte Bad Schwartau, Timmendorfer Strand, Scharbeutz und Neustadt. Sie würden zunächst weiterhin von der sogenannten Bäderbahn angefahren, sagte eine Bahnsprecher.

Die Busse sind mit Fahrradheckträgern ausgestattet und können bis zu 5 Fahrräder transportieren. E-Bikes, Dreiräder und Tandems gehören jedoch ausdrücklich nicht dazu.

Die Bahnstrecke auf Fehmarn voraussichtlich ab Ende 2023 zweigleisig ausgebaut werden. Da dafür ein längerer Vorlauf erforderlich sei, müsse der Zugverkehr schon jetzt eingestellt werden, sagte der Bahnsprecher.