Fehmarn: Einheimische kann kaum glauben, was sie sieht – „Ich finde es traurig“

Ein unschöner Anblick auf Fehmarn hat eine Einheimische in Rage gebracht.
Ein unschöner Anblick auf Fehmarn hat eine Einheimische in Rage gebracht.
Foto: picture alliance/dpa & privat

Eine Einheimische von Fehmarn ist stinksauer. Was sie auf ihrer Heimat-Insel gesehen hat, macht sie wütend und fassungslos. Es ist ein Problem, das viele Menschen stört: Müll, der achtlos liegengelassen wird.

In Puttgarden auf Fehmarn hat der Abfall offensichtlich nicht mehr in den bereits randvollen Behälter gepasst – deshalb sind Flaschen einfach daruntergelegt worden.

Fehmarn: Alles andere als normal?

Denn ein paar Meter weiter stehen weitere Flaschencontainer und Mülltonnen. Sie finde das „alles andere als normal“, schreibt die Frau auf Facebook. So etwas sei schon immer mal wieder vorgekommen, sagt sie zu MOIN.DE.

„Ich gehöre auch zu den Menschen, die den Hundekot meiner Hunde aufheben und entsorgen, so wie ich meinen Müll nicht einfach liegen lasse. Es ist unter anderem auch aus Respekt gegenüber der Herren von der Müllabfuhr“, schreibt sie außerdem.

+++ Rügen: Einwohner sind geschockt und reagieren DEUTLICH! „Schrecklich“ +++

Ein Mann kann dem Ganzen aber doch noch etwas Gutes abgewinnen: „Alles gut, Pfand gehört daneben!“, meint er. Der nächste Flaschensammler freue sich. Neben der Tonne sei immer noch besser als am Strand verteilt.

-------------------

Das ist Fehmarn:

  • Fehmarn ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands
  • Es ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins
  • Die Fehmarnsundbrücke, die Fehmarn mit dem Festland verbindet, ist 963 Meter lang
  • Fehmarn zählt rund 12.600 Einwohner
  • Auf der Insel gibt es vier Naturschutzgebiete
  • Der 17,6 Kilometer lange Fehmarnbelttunnel soll Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden; die Eröffnung ist für 2029 geplant

-------------------

Fehmarn: Es könnte doch so einfach gehen

„Man kann seinen Müll auch mitnehmen, es tut nicht weh und die leeren Flaschen wiegen auch nicht mehr als die vollen“, ist hingegen die Beitragsverfasserin der Meinung. Zudem seien nicht alles Pfandflaschen gewesen.

-------------------

Mehr News von Fehmarn und der Ostsee:

-------------------

Es könnte doch so einfach gehen. Ein weiterer Mann schreibt: „Wenn ich an einem Mülleimer vorbeikomme, der überfüllt ist, dann packe ich meinen Müll in meinen Rucksack und entsorge ihn im Mülleimer der Ferienwohnung. Ich finde es traurig, dass es nicht jeder so handhabt.“

Ebenfalls gut was los auf Fehmarn war am Wochenende wegen eines erneuten Protestes gegen die Fehmarnbelt-Querung. Mehr dazu kannst du >>> hier lesen. (rg)