Fehmarn: Einwohner stimmen gegen Riesen-Neubau! Aber die Diskussionen gehen weiter

Auf Fehmarn gehen Diskussion über den Tourismus weiter. (Symbolbild)
Auf Fehmarn gehen Diskussion über den Tourismus weiter. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Christian Charisius

Fehmarn hat entschieden. Aus dem Hotel am Meeschendorfer Strand wird nichts. Die Wahlbeteiligten auf der Insel haben sich am Sonntag gegen den Riesen-Neubau am Ostsee-Strand ausgesprochen (MOIN.DE berichtete). Das Hotelgebäude hätte über 15 Meter hoch werden sollten. Es sollte mehr als 200 Betten umfassen.

Die Diskussionen auf der Insel Fehmarn sind nach dem Bürgerentscheid vom Wochenende aber nicht vorbei.

Fehmarn: „Sehr enttäuschend“

Auf Facebook gratuliert das Bürgerforum Fehmarn der Initiative, die sich gegen den Neubau ausgesprochen hatte. Allerdings wird die geringe Wahlbeteiligung bedauert, die „sehr enttäuschend“ sei.

+++ Rügen: Frau teilt Bild von der Insel und spricht vielen aus der Seele – „Egal was kommt“ +++

Beim Bürgerforum wurde sich eine höhere Wahlbeteiligung erhofft, „damit das Ergebnis auch von der Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung getroffen getragen wird“. Die Wahlbeteiligung betrug lediglich 39,3 Prozent. Und das Ergebnis war knapp: 54 Prozent der Wähler, und damit mehr als 2.450 Insulaner, haben sich gegen den geplanten Hotelneubau entschieden.

-------------------

Das ist Fehmarn:

  • Fehmarn ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands
  • Es ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins
  • Die Fehmarnsundbrücke, die Fehmarn mit dem Festland verbindet, ist 963 Meter lang
  • Fehmarn zählt rund 12.600 Einwohner
  • Auf der Insel gibt es vier Naturschutzgebiete
  • Der 17,6 Kilometer lange Fehmarnbelttunnel soll Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden; die Eröffnung ist für 2029 geplant

-------------------

Das Bürgerforum Fehmarn schreibt bei Facebook: „Wir hoffen, dass unsere Politiker mit der Verwaltung und dem Vorhabenträger nun in einen Dialog eintreten, der die Meinung der Bürgerinitiative aufgreift.“

Liest man sich die Kommentare durch, gehen die Meinungen auseinander. So wie ja auch das Ergebnis durchaus knapp war. Während jemand schreibt: „Nur warten, welcher Irrsinn als nächstes geplant wird“, prophezeien andere, dass die Zukunft von Fehmarn nun endgültig Geschichte sei.

Fehmarn: Diskussion über Raum auf der Insel

Auch im Vorfeld der Abstimmung waren immer wieder zwei Pole zu beobachten gewesen. Die einen, die zu viel Tourismus auf der Insel kritisierten und die anderen, die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus auf der Insel betonten.

------------

Mehr News von der Ostsee:

------------

Jemand schreibt in den Kommentaren, dass er hofft, dass sich trotz niedriger Wahlbeteiligung trotzdem viele an der Planung für eine andere Nutzung des Grundstücks beteiligen werden.

+++ Fehmarn: Randale auf der Insel – Unbekannte haben DAS gemacht +++

Es ist davon auszugehen, dass die Diskussion über Tourismus, Naturschutz und ja, den Raum auf der Insel ganz allgemein andauern wird. (kbm)