Veröffentlicht inNorddeutschland

Fehmarn: Projekt wurde abgeschmettert, doch jetzt soll es wieder zum Showdown kommen

Fehmarn: Projekt wurde abgeschmettert, doch jetzt soll es wieder zum Showdown kommen

Fehmarn Rathaus Burg.jpg
u00a9 picture alliance / Zoonar | Ju00fcrgen Wackenhut

Fehmarn: So schön ist die Sonneninsel

Fehmarn ist die drittgrößte Insel Deutschlands. Die Ostseeinsel liegt in Schleswig-Holstein und ist ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. Mit Lübeck und Kiel liegen zwei Großstädte zirka eine Autostunde entfernt.

Die Politik auf Fehmarn hatte eigentlich entschieden. Der Neubau eines Drogeriemarktes in Burg, dem zentralen Ort der Insel, wurde einst mit knapper Mehrheit verhindert. Viele Menschen ließ das allerdings enttäuscht zurück. Sie gaben nicht auf und kämpften.

Mittlerweile haben die Befürworter einen Achtungserfolg erzielt und das ganze Thema damit wieder auf die Agenda gebracht. Das Thema ist zurück Fehmarn. Wird der dm-Drogeriemarkt wohl eines Tages doch gebaut?

Fehmarn: Innenstadt von Burg soll entlastet werden

Laut Thomas Weber von der „Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP)“ würde die Mehrheit der Bevölkerung einen solchen Markt für notwendig erachten, wie er auf Facebook schreibt.

+++ Fehmarn: Familie hält an Raststätte – und vergisst dort etwas ziemlich Wichtiges +++

Auch er befürwortet den Bau und glaubt an eine Sortimentserweiterung auf der Insel, außerdem könnten gerade ältere Menschen dort besser einkaufen, es gebe ausreichend Parkplätze und einen barrierefreien Zugang.

——————-

Das ist Fehmarn:

  • Fehmarn ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands
  • Es ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins
  • Die Fehmarnsundbrücke, die Fehmarn mit dem Festland verbindet, ist 963 Meter lang
  • Fehmarn zählt rund 12.600 Einwohner
  • Auf der Insel gibt es vier Naturschutzgebiete
  • Der 17,6 Kilometer lange Fehmarnbelttunnel soll Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden; die Eröffnung ist für 2029 geplant

——————-

Der Markt würde nicht in der Innenstadt von Burg entstehen sondern am Ortseingang – so könne diese entlastet werden.

Fehmarn: Befürworter hoffen auf Stimmungswechsel

Parteien wie die Grünen oder die SPD wollen laut „Lübecker Nachrichten“ jedoch bei ihrem „Nein“ bleiben. Besonders Corona habe deutlich gemacht, dass die Innenstadt geschützt werden müsse, heißt es.

Die Befürworter haben einen Einwohnerantrag eingereicht, der von fast 3.000 Menschen unterschrieben wurde, das Quorum lag nur bei 500. Die Politik muss sich also mit dem Antrag beschäftigen und das Thema erneut im Bauausschuss beraten.

————————-

Mehr News von Fehmarn und der Ostsee:

————————-

Jene Bürger, die pro dm sind, hoffen auf Rückenwind durch die vielen Unterschriften auf der Insel, der möglicherweise das eine oder ander Mitglied des Ausschusses dazu bewegt, anders zu entscheiden als Ende 2020.

Die nächste Sitzung findet am Montag, den 14. Juni, statt. (rg)