Ferien an der Nordsee: Modellregionen empfangen Urlauber – dann kommt eine völlig überraschende Nachricht

Ferien an der Nordsee sind wieder möglich!
Ferien an der Nordsee sind wieder möglich!
Foto: picture alliance/dpa

Ferien an der Nordsee sind nicht mehr nur noch eine Wunschvorstellung! In den Modellregionen Nordfriesland und im Urlaubsort Büsum dürfen wieder Übernachtungsgäste anreisen.

Doch kaum haben die Modellregionen geöffnet, kam eine Nachricht, mit der die Ferien-Orte an der Nordsee überhaupt nicht gerechnet haben.

Ferien an der Nordsee: Ab 17. Mai landesweite Öffnungen

Schleswig-Holstein geht in der Corona-Pandemie weitere Öffnungsschritte im Tourismus und weiteren Bereichen. Das hat Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) vergangene Woche bekanntgegeben (MOIN.DE berichtete).

So dürfen Geimpfte, Genesene und Getestete vom 17. Mai an unter strengen Vorgaben landesweit Gaststätten auch in Innenräumen besuchen und in Beherbergungsbetrieben übernachten.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

Wer als Tourist im Norden übernachten will, muss sich demnach alle drei Tage auf Corona testen lassen. Mit ihren Beschlüssen weitet die Landesregierung praktisch die für vier Modellregionen geltenden Regeln auf das gesamte Land aus.

Wie „shz.de“ berichtet, hätten Touristiker auf den nordfriesischen Inseln Amrum und Föhr nicht damit gerechnet, dass die Öffnungen so schnell kommen würden. Was bedeutet das für die Modellregion Nordfriesland?

Ferien an der Nordsee: „Der enorme Aufwand“

Der Landrat von Nordfriesland Florian Lorenzen sagte „shz.de“, dass er auf der einen Seite erfreut gewesen sei, als er von den geplanten Öffnungen hörte. „Auf der anderen habe ich mich gefragt, ob der enorme Aufwand, den wir in Nordfriesland getrieben haben, in der Rückschau wirklich erforderlich war.“

Gleichzeitig habe Lorenzen betont, dass durch eben diesen enormen Aufwand die Grundlagen für weitere Öffnungsschritte gelegt worden seien.

Zudem konnten Betriebe in Nordfriesland schon am 1. Mai öffnen und so „tausende Arbeitnehmer aus der Kurzarbeit entlassen werden“. Durch die Öffnungen werde der Run auf Testanbieter steigen. Nordfriesland sei bestens vorbereitet.

---------------

Mehr News von der Nordsee:

Sylt: Mann bestellt online mit DHL – und kann kaum glauben, was dann passiert

Sankt Peter-Ording: Menschen verhalten sich dreist! „Da kann ich nichts machen“

Sylt-Legende feiert 80. Geburtstag – und hat eine klar Vorstellung, was danach passieren soll! „Da wirst du tüdelig“

---------------

Nicht nur an der Nordsee, auch an der Ostsee empfängt Schleswig-Holstein in den Modellregionen bereits wieder Touristen. Mehr dazu erfährst du >>> hier. (kbm)