Flensburg: Anwohnerin richtet deutliche Worte an SIE – „Gebt Acht“

In Flensburg hat sich eine Anwohnerin an ihre Mitmenschen gewandt.
In Flensburg hat sich eine Anwohnerin an ihre Mitmenschen gewandt.
Foto: Imago Images

Eine Frau aus Flensburg hat ein wichtiges Anliegen und meldet sich mit einem Facebook-Beitrag an ihre Mitmenschen zu Wort.

„Hallo Flensburger, ich möchte gerne mal etwas los werden. Es geht speziell an Autofahrer“, beginnt die Frau aus Flensburg ihre Nachricht.

Flensburg: Frau richtet deutliche Worte an SIE

Sie habe Verständnis dafür, dass viele morgens zur Arbeit müssen oder ihre Kinder in die Schule bringen müssen, aber „es gibt auf den Straßen auch Anfänger, die ihr mit eurem Gehupe nur Druck macht“, schreibt die Frau.

+++ Flensburg lässt berühmtes Wahrzeichen abbauen – viele sind enttäuscht +++

Und weiter: „Durch Druck wird nichts besser. Ich weiß, wovon ich rede, weil ich einer dieser Anfänger bin.“

--------------

Das ist Flensburg:

  • Die kreisfreie Stadt Flensburg ist nach Kiel und Lübeck die drittgrößte Stadt im Bundesland Schleswig-Holstein
  • Flensburg liegt am Ende der Flensburger Förde, dem westlichsten Punkt der Ostsee, und an der nördlichen Grenze der Halbinsel Angeln
  • Die Hafenstadt gliedert sich in 13 Stadtteile und 38 statistische Bezirke
  • In Flensburg leben rund 90.000 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Die Stadt liegt direkt an der dänischen Grenze und galt lange Zeit als Zentrum der dänischen Minderheit. Heute leben rund 2.300 Dänen in Flensburg (Stand: Dezember 2019)
  • Bundesweit bekannt ist die Stadt vor allem durch die vom Kraftfahrt-Bundesamt gespeicherten „Punkte in Flensburg“

--------------

Erst seit einigen Tagen habe sie ihren Führerschein und muss ihr Auto erstmal kennenlernen. „Da es völlig anders ist, als das Fahrschulauto. Denn es kann auch mal vorkommen, dass man das Auto abwürgt. ich wette dass passiert euch auch.“

+++ Sankt Peter-Ording: Mann ist nachts am Strand und bemerkt plötzlich etwas Eigenartiges – „Kann ich nicht zuordnen“ +++

Flensburg: „Also seid lieb und gebt acht“

Ihre Nachricht beendet sie mit den Worten: „Also seid lieb und gebt acht. Es ist kein Meister vom Himmel gefallen und ihr wart auch mal Anfänger.“

In der Facebook-Gruppe, in der sie die Nachricht geteilt hat, bekommt sie viel Zuspruch. Besonders die „Gefällt Mir“-Angaben bestätigen das. Über 570 Mal wurde ihr Beitrag geliked.

----------------

Mehr News aus Flensburg und von der Ostsee:

----------------

Auch in den Kommentaren wird das klar. „Sehr gut, dass das Mal gesagt wird!“, findet eine andere Frau. Ein Mann schreibt: „Richtig! Und nicht gleich huppen, wenn die Ampel grün wird.“

---------------

Weitere Reaktionen:

  • „Danke, sprichst mir aus dem Herzen.“
  • „Lass dich nicht von anderen Menschen stressen und wenn die schimpfen, lass sie schimpfen und winke noch ganz freundlich.“
  • „Ärger dich nicht darüber! Fahr vorsichtig und alles andere kommt mit der Zeit.“
  • „Bleib einfach ganz ruhig und achte nicht auf die hinter dir bzw gib nichts drauf, wenn sie die Hupe betätigen.“

---------------

Mit ihrer Nachricht fühlen sich einige aus der Facebook-Gruppe auch angesprochen. „Recht hast du auch, manchmal bin ich auch sehr ungeduldig und fühlte mich gerade ein bisschen angesprochen, obwohl ich nicht gleich Hupe. Ich gelobe Besserung und hoffentlich einige andere auch“, schreibt eine andere Frau. (oa)