Kiel: Hundehalterin kommt nach Hause zurück – und erlebt einen echten Albtraum

In Kiel hat das Ordnungsamt einen Hund beschlagnahmt und eingeschläfert (Symbolbild).
In Kiel hat das Ordnungsamt einen Hund beschlagnahmt und eingeschläfert (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Westend61

Was eine Hundebesitzerin aus Kiel in den vergangenen Wochen durchmachen musste, löst bei vielen Tierfreunden Bestürzung aus.

Als die 39-Jährige Mitte Juni von einem beruflichen Termin nach Hause kommt, glaubt sie ihren Augen kaum: Von ihrem treuen Begleiter, einem 15 Jahre alten Golden Retriever namens Paul, fehlt jede Spur. Das Ordungsamt der Stadt Kiel hatte ihren Hund einfach mitgenommen. Über das Vorgehen wurde sie mit einem Zettel im Briefkasten informiert. Doch damit nicht genug.

Kiel: Alter Hund wird beschlagnahmt

Paul wurde an ein Tierheim übergeben, dort durfte ihn seine Halterin nicht besuchen. Einige Tage später folgte eine weitere Schock-Nachricht: Der alte Hund wurde auf Anweisung der Behörden eingeschläfert.

--------------

Das ist Kiel:

  • Kiel ist Landeshauptstadt und auch bevölkerungsreichste Stadt von Schleswig-Holstein
  • Hier leben rund 246.300 Menschen
  • Die Stadt ist ein bedeutender Stützpunkt der Marine
  • Kiel ist bekannt für den Handballverein THW Kiel und den Fußballclub Holstein Kiel
  • Jährlich lockt die Kieler Woche viele Besucher an

--------------

Diese sahen das Tierwohl gefährdet, berichtet der Sender RTL. Zusätzlich stellte die Stadt Strafanzeige gegen die Kielerin. Diese wirft ihr Unterlassung notwendiger tierärztlilcher Behandlungen vor. Für die Unterbringung im Tierheim soll Pauls Halterin ebenfalls aufkommen.

+++ Kiel: Rollstuhlfahrer machen ihrem Ärger Luft! „Sind sehr sauer“ +++

Einem Gutachten zufolge sei der Hund unterernährt und in einem mangelhaften Pflegezustand gewesen, heißt es in einem Schreiben der Stadt, das dem Sender vorliegt. Als Paul am 13. Juni eingesammelt wurde, sei er zudem dehydriert und bewegungsunfähig gewesen.

Kiel: Obduktion von Paul veranlasst

Die Halterin kann es kaum glauben. Der Hund sei regelmäßig beim Tierarzt gewesen. Er habe es sehr genossen, draußen in der Sonne zu liegen. Fürsorglich habe sie viel Zeit mit ihrem alten Hund verbracht, berichtet RTL. Als er eines Tages im Garten auf der Decke verweilte, entdeckten ihn Mitarbeiter des Ordungsamtes und leiteten die Beschlagnahmung des Tieres an.

--------------

Mehr News aus Kiel und Schleswig-Holstein:

--------------

„Hier haben viele Beteiligte Verantwortung für den Hund Paul übernehmen müssen. Tier- und Veterinärärzte sind im besonderen Maße für den Tierschutz und das Tierwohl verantwortlich und gefordert, insbesondere dann, wenn Halter dies nicht ausreichend sicherstellen“, teilte der Ordnungsdezernent Christian Zierau gegenüber RTL mit.

Der Hund soll nun obduziert werden, um seinen Gesundheitszustand abschließend zu klären. (mik)