Kiel: Kleines Mädchen ist schwer krank – eine Sache könnte ihr das Leben retten

Ein kleines Mädchen aus Kiel kämpft ums Überleben (Symbolbild).
Ein kleines Mädchen aus Kiel kämpft ums Überleben (Symbolbild).
Foto: picture alliance / empics

Dieses Schicksal einer Familie ist unglaublich schwer. Die kleine Tochter Amalia, erst 13 Monate alt, hat Leukämie. Ihr Onkel hat sich als Ex-Kieler, wie er schreibt, jetzt in einer Kiel-Gruppe an die Öffentlichkeit gewandt.

Denn die Familie braucht Hilfe und hat eine Bitte: Sie sucht einen passenden Knochenmarkspender für Amalia. Ob der aus Kiel oder von ganz woanders kommt, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, dass die Gewebemerkmale zu denen von Amalia passen.

Kiel: „Helft, Leben zu retten“

Amalias Onkel schreibt bei Facebook: „Ihre Eltern sind in größter Sorge um ihren kleinen Sonnenschein und hoffen, dass so schnell wie möglich ein passender Knochenmarkspender für sie gefunden wird.“

+++ „3nach9“: Armin Laschet bekommt unangenehme Frage gestellt – was dann kommt, sagt viel über ihn +++

Amalias Familie kommt aus dem Norden, aus Bremerhaven. Nach einer fünfwöchigen Chemotherapie in Bremen werde sie jetzt am UKE in Hamburg mit einer Antikörper-Therapie behandelt, schreibt „nord24.de“. Das Portal zitiert Amalias Mutter Carina Miszka mit den Worten: „Das erhöht die Chance, dass man alles erwischt, was nicht ins Knochenmark gehört.“

Doch trotz Antikörper-Therapie braucht Amalia gesundes Knochenmark. Daher hat ihr Onkel in seinem Beitrag bei Facebook eine Bitte: „Registriert euch bei der DKMS und helft, Leben zu retten!“ Die DKMS ist eine gemeinnützige Organisation, die Blutkrebspatienten eine lebensrettende Stammzellentransplantation ermöglicht. Dafür müssen allerdings die Gewerbemerkmale der erkrankten Person und des Spenders übereinstimmen.

Gemäß DKMS finden nur 30 Prozent der Patienten einen passenden Spender in der Familie. Amalias Familie ist jetzt auf Hilfe von Menschen außerhalb der Familie angewiesen.

Kiel: Viele gute Wünsche an die Familie

Wer Amalia oder anderen Menschen, die auf eine Stammzellenspende angewiesen sind, helfen möchte, kann sich >>> hier bei der DKMS registrieren. „Die Registrierung ist simpel, schmerzfrei, kostenlos und kann euch zum Lebensretter machen“, schreibt Amalias Onkel.

--------------

Das ist Kiel:

  • Kiel ist Landeshauptstadt und auch bevölkerungsreichste Stadt von Schleswig-Holstein
  • Hier leben rund 246.300 Menschen
  • Die Stadt ist ein bedeutender Stützpunkt der Marine
  • Kiel ist bekannt für den Handballverein THW Kiel und den Fußballclub Holstein Kiel
  • Jährlich lockt die Kieler Woche viele Besucher an

--------------

Stimmen die Gewebemerkmale mit einem Patienten überein, meldet sich jemand von der DKMS. Der behandelnde Arzt entscheidet dann, wie die Stammzellen entnommen werden: aus der Blutbahn oder aus dem Knochenmark. In 80 Prozent der Fälle geht es über die Blutbahn, was ähnlich abläuft wie eine Blutspende. Ein Vorgang, der Leben retten kann.

In der Facebook-Gruppe für Kieler ist die Anteilnahme am Schicksal der Familie groß: „Ich bin bereits länger registriert, ich hoffe ihr findet einen passenden Spender. Alles Glück der Welt“, heißt es in einem Kommentar. Auch andere schreiben, dass sie seit Jahren registriert seien, ganz viel Glück wünschen und die Daumen drücken.

---------------

Mehr News aus Norddeutschland:

Pinneberg: Mann macht grauenhaften Fund im Wald – schuld sind Menschen, die Hunde nicht anleinen

MontanaBlack: Youtuber will einfach nur noch weg aus Deutschland! „400.000 Euro mehr auf meinem Konto“

„Mein Schiff 3“ in Hamburg entdeckt, aber das hat nichts Gutes zu bedeuten

---------------

Die Hilfsbereitschaft vieler Menschen und das Glück einen passenden Spender zu finden – das braucht die Familie jetzt. (kbm)

Weitere Informationen zur Stammzellenspende findest du >>> hier.