Lübeck: Menschen sind wütend, was Unbekannte hier angestellt haben! „Geht gar nicht“

Die unbekannten Täter in Lübeck sind vorerst entwischt (Symbolfoto).
Die unbekannten Täter in Lübeck sind vorerst entwischt (Symbolfoto).
Foto: IMAGO / Panthermedia / BildFunkMV

Dieser Vorfall bei Lübeck macht einen Mann so wütend, dass er sogar eigenständig eine Belohnung in Höhe von mehreren hundert Euro ausgelobt hat.

Passiert ist das Ganze im Bereich Wesenbergerheide, Moorgarten, am Verbindungsweg nach Schenkenberg an der Stadtgrenze zu Lübeck.

Lübeck: Frau braucht Hilfe

„Leute, ich brauche eure Hilfe“, schreibt der Mann auf Facebook.

+++ Nordsee und Ostsee: Achtung an den Küsten! Dieses Wetter ist jetzt im Anmarsch +++

Am Freitag, den 24. September, zwischen 12.30 Uhr und 15.30 Uhr, habe es mal wieder „ein netter Mitbürger“ geschafft, auf einer seiner Flächen circa 70 gebrauchte Pkw-Reifen illegal zu entsorgen.

Ein Bild dazu zeigt lauter schwarze Gummireifen, die sich an einem Wegrand stapeln. Laut Bußgeldkatalog beträgt die Strafe ab fünf illegal entsorgter Reifen in Schleswig-Holstein mindestens 200 Euro, es können laut ADAC aber auch 1.000 Euro werden.

-----------------------

Das ist Lübeck:

  • Flächenmäßig ist Lübeck die größte Stadt Schleswig-Holsteins
  • Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt
  • Die Hansestadt zählt 1800 denkmalgeschützte Gebäude
  • Lübeck zählt rund 220.000 Einwohner

-----------------------

Im Nachbar-Bundesland Niedersachsen betragen die Strafen sogar 1.000 bis 25.000 Euro, in Hamburg sind es 250 bis 2.500 Euro.

Lübeck: 500 Euro Belohnung

„Wer etwas gesehen hat, darf sich gerne melden“, hofft der Mann aus der Nähe von Lübeck auf Mithilfe. „Es ist nur sehr schade, dass ich dich nicht selber dabei erwischt habe“, richtet er auch noch ein paar Worte an die Umweltsünder.

Auch andere Menschen aus Lübeck sind wütend über den Vorfall. „Ich verstehe sowas nicht“, schreibt ein Mann. „Geht gar nicht“, ein anderer. Und ein weiterer ist sogar so erbost, dass er „ausrasten“ könnte.

--------------

Mehr News aus Lübeck und dem Norden:

--------------

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, hat der Mann eine Belohnung von 500 Euro ausgeblobt. Anzeige bei der Polizei habe er selbstverständlich auch schon erstattet. (rg)