Lübeck: Explosion im Hafen! Feuerwehr rückt mit Großaufgebot an

In Lübeck-Travemünde ist ein Motorboot explodiert.
In Lübeck-Travemünde ist ein Motorboot explodiert.
Foto: Die Seenotretter – DGzRS

Im Fischereihafen von Lübeck-Travemünde hat es am vergangenen Samstag ordentlich geknallt! Dort sind mehrere Passanten Zeugen einer Explosion geworden.

Sofort alarmierten die Menschen die Polizei Lübeck. Zahlreiche Rettungskräfte der Feuerwehr und Seenotrettung rückten aus. Für sie war es kein einfacher Einsatz.

Lübeck: Motorboot explodiert im Hafen

Wie die Feuerwehr in einer Mitteilung bestätigt, war ein Motorboot explodiert und in Flammen aufgegangen. Die Rauchsäule war auch weit über den Hafenbereich hinaus zu sehen.

Die zwei Menschen, die sich an Bord der Yacht befanden, sprangen ins Wasser und konnten sich so noch in Sicherheit bringen. Sie schwammen aus eigener Kraft an Land und blieben unverletzt.

+++ Kiel: Frau schaut aufs Wasser und steht vor einem Rätsel – „Kann mir das einer erklären?“ +++

-----------------------

Das ist Lübeck:

  • Flächenmäßig ist Lübeck die größte Stadt Schleswig-Holsteins
  • Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt
  • Die Hansestadt zählt 1800 denkmalgeschützte Gebäude
  • Lübeck zählt rund 220.000 Einwohner

-----------------------

Über die Steganlagen des Hafens bahnten sich die Feuerwehrleute einen Weg zum Boot. Zudem wurden zwei Feuerwehrfahrzeuge auf die Priwallfähre verladen, die sich dann von Seeseite aus dem Brand näherte.

Auch ein Löschboot und eine Tauchergruppe kamen zum Einsatz. Die freiwilligen Seenotretter der Station Travemünde waren ebenfalls vor Ort.

Lübeck: Wasserschutzpolizei eingeschaltet

Trotz der Löscharbeiten konnten die Feuerwehrleute nicht verhindern, dass das Boot schließlich sank.

-------------------

Mehr News aus Lübeck und dem Norden:

-------------------

Um möglichen Umweltgefahren vorzubeugen, wurden zudem die Wasserschutzpolizei, die Lübeck Port Authority und dar Landesbetriebs für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein eingeschaltet. (mik)