Lübeck: Mann lungert am Bahnhof herum, ohne in Zug zu steigen – und landet im Gefängnis

Lübeck: Ein Mann hielt sich mehrere Stunden am Hauptbahnhof auf und geriet in den Fokus der Polizei. (Symbolbild)
Lübeck: Ein Mann hielt sich mehrere Stunden am Hauptbahnhof auf und geriet in den Fokus der Polizei. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Agentur 54 Grad

Dumm gelaufen für einen 35-Jährigen aus Lübeck!

Der Mann hielt sich am Samstagmorgen (26. Juni) über mehrere Stunden am Hauptbahnhof in Lübeck auf, ohne in einen Zug zu steigen. Da geriet er natürlich in den Fokus der Polizei.

Lübeck: Mann lungert am Bahnhof rum, ohne in Zug zu steigen

Als die Beamten ihn dann kontrollierten, wurde er sofort verhaftet.

+++ Sankt Peter-Ording: Traurige Entdeckung am Strand! „Verendet bei ungünstigen Bedingungen“ +++

Denn die Polizisten fanden heraus, dass der Mann mehrfach zur Fahndung ausgeschrieben war.

-----------------------

Das ist Lübeck:

  • Flächenmäßig ist Lübeck die größte Stadt Schleswig-Holsteins
  • Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt
  • Die Hansestadt zählt 1800 denkmalgeschützte Gebäude
  • Lübeck zählt rund 220.000 Einwohner

-----------------------

Gleich drei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Kiel lagen gegen ihn vor.

--------------------------

Mehr News aus Lübeck und dem Norden:

--------------------------

Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstallt gebracht. Es wartet nun eine Freiheitsstrafe von 361 Tagen auf ihn, unter anderem wegen räuberischen und gewerbsmäßigen Diebstahls. (dpa/oa)