Lübeck: Polizisten gehen über Weihnachtsmarkt – dort machen sie einen krassen Fund

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Was sind die Unterschiede zwischen Nord- und Ostsee?

Beschreibung anzeigen

Glühwein, gebrannte Mandeln und unzählige Lichterketten – auch in Lübeck lassen sich Besucher die Adventszeit auf den vielen Weihnachtsmärkten versüßen. Die 2G-Regel und Kontroll-Rundgänge von Polizei und Sicherheitspersonal gehören wegen steigender Inzidenzen allerdings zum Alltag.

In der Nähe eines Weihnachtsmarktes in Lübeck hat die Polizei bei einer dieser Kontrollen nun eine haarsträubende Entdeckung gemacht.

Lübeck: Krasser Fund bei Polizei-Kontrolle

Als Polizisten sich zur „Präsenzstreife“ in der Lübecker Innenstadt aufmachten, fiel ihnen eine Gruppe von vier Jugendlichen ins Auge.

Laut den Beamten umgab das Quartett ein starker Geruch von Betäubungsmitteln. Doch das sollte nicht alles sein. Die Polizisten stoppten die jungen Männer und durchsuchten die Taschen der Gruppe.

+++ Rügen: Verzweifelter Hilferuf aus Sassnitz! Bäckerei am Ende ihrer Kräfte +++

-----------------------

Das ist Lübeck:

  • Flächenmäßig ist Lübeck die größte Stadt Schleswig-Holsteins
  • Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt
  • Die Hansestadt zählt 1800 denkmalgeschützte Gebäude
  • Lübeck zählt rund 220.000 Einwohner

-----------------------

Zuerst kamen dabei tatsächlich Betäubungsmittel ans Licht – doch bei einem Mitglied der Gruppe fand sich noch etwas, das den Kontrolleuren den Atem raubte.

Polizei Lübeck findet DAS bei Gruppe

Ein 32-jähriges Mitglied der umherstreifenden Gruppe hatte neben den Rauschmitteln eine große Menge an Wertsachen bei sich, die angeblich ihm gehörten.

Doch die Erklärungen erschienen den Polizisten sehr unglaubwürdig – immerhin handelte es sich um einen hohen vierstelligen Geldbetrag, insgesamt 40 Schmuckstücke und Zahngold!

-----------------------

Mehr News aus Lübeck und aus dem Norden:

-----------------------

Der junge Mann konnte weder beweisen, das die wertvolle Fracht ihm gehörte, noch eine plausible Erklärung liefern.

Unter dem Schmuck befanden sich 14 Fingerringe und das Zahngold schien sehr alt zu sein. Die Schmuckstücke waren zudem individuell, also keine Standardware, was auf einen fremden Besitzer schließen lässt.

Lübeck: Wem gehört der Schmuck?

Gegen einen 20-jährigen und den 32-jährigen Mann wird nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgestz ermittelt.

Der Besitzer oder die Besitzerin der Wertsachen muss erst noch gefunden werden. Hinweise werden unter der zentralen Rufnummer 0451-1310 entgegengenommen.

+++ Sylt in Gefahr! Initiative warnt eindringlich – „Wieviel kann unsere Insel noch ertragen?“ +++

Ein heftiger Fall, der sich auch für die routinierten Beamten sicher nicht so schnell wiederholt. Die Adventszeit dürfte für die kriminelle Jugend-Bande nun wohl ganz anders verlaufen als gedacht. (wip)