Manuela Schwesig: Menschen fordern Rücktritt der Ministerpräsidentin

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig steht in der Kritik.
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig steht in der Kritik.
Foto: picture alliance/dpa | Axel Heimken

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig muss sich aktuell heftiger Kritik stellen.

Eine Umfrage gibt nun die Stimmung unter den deutschen Bürgern in Zahlen wieder. So viele Menschen wünschen sich den Rücktritt von Manuela Schwesig.

Manuela Schwesig ist unbeliebt

Angesichts der russlandpolitischen Verstrickungen der Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern fände laut einer Umfrage eine relative Mehrheit der Bundesbürger einen Rücktritt von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig richtig.

+++ Landtagswahl Schleswig-Holstein: Neueste Umfrage prophezeit wildes Ergebnis! „Nein, das reicht nicht“ +++

Wie die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf die repräsentative Erhebung des Insa-Instituts berichtet, bejahten 48 Prozent der 1001 Befragten die Frage „Sollte Manuela Schwesig aufgrund ihrer Verstrickungen mit Russland als Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern zurücktreten?“

---------------

Das ist Manuela Schwesig:

  • Manuela Schwesig wurde am 23. Mai 1974 in Frankfurt (Oder) geboren. Aufgewachsen ist sie in Seelow in der DDR.
  • Sie lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern in Schwerin.
  • Sie gehört seit 2003 dem Vorstand des SPD-Kreisverbands Schwerin an und seit 2005 dem Vorstand der SPD Mecklenburg-Vorpommern.
  • Von 2008 bis 2013 war sie Landesministerin in Mecklenburg-Vorpommern und von 2013 bis 2017 Bundesfamilienministerin unter Angela Merkel.
  • Seit dem 4. Juli 2017 ist Schwesig Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzende der SPD Mecklenburg-Vorpommern.
  • In beiden Ämtern ist sie die Nachfolgerin von Erwin Sellering, der sein Amt wegen einer Krebserkrankung aufgab.
  • Manuela Schwesig erkrankte 2019 selbst an Krebs. Ihre Erkrankung gilt als überwunden.

---------------

27 Prozent sprachen sich dagegen aus. 25 Prozent gaben an, es nicht zu wissen oder keine Angabe machen zu wollen. Die Wähler der SPD sind demnach gespalten (43 zu 41 Prozent).

+++ Manuela Schwesig im Hagel der Kritik – jetzt nimmt ER sie in Schutz +++

Manuela Schwesig steht seit Wochen in der Kritik

Schwesig steht seit Wochen wegen ihres lange russlandfreundlichen Handelns in der Kritik. Im Zentrum stehen dabei ihre Unterstützung für den Bau der russisch-deutschen Ostsee-Gasleitung Nord Stream 2 und die Gründung einer Stiftung, mit deren Hilfe US-Sanktionen umgangen und die Fertigstellung der Leitung unterstützt wurde. Dokumenten zufolge hatte bei der Stiftungsgründung die Nord Stream 2 AG direkt mitgewirkt (MOIN.DE berichtete).

+++ Schleswig-Holstein: Wer regiert nach der Landtagswahl? SIE zumindest nicht! +++

Zuletzt wurde die Ministerin auch seitens der Opposition im Landtag scharf kritisiert.

---------------

Mehr News über Manuela Schwesig:

---------------

Seit 2017 ist Manuela Schwesig Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern. Erst im September des vergangen Jahres wurde sie erneut gewählt. Wie lange wird sie der Kritik noch standhalten? (dpa/kl)