Veröffentlicht inNorddeutschland

Mecklenburg-Vorpommern: Marteria startet krasse Aktion in Rostock – aber dann gibt’s enttäuschte Gesichter

Marteria, hier beim Konzert in München
Rapper Marteria, hier beim Konzert in München Foto: imago

Wer dieser Tage in Rostock unterwegs war, dürfte seinen Augen nur schwer getraut haben. Nicht nur Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern strömten für diesen Anlass in die Hansestadt…

Denn plötzlich tauchte Marteria in der Warnemünder Mole in Mecklenburg-Vorpommern auf und wollte Hunderten von seinen Fans eine große Freude machen.

Mecklenburg-Vorpommern: Marteria mit krasser Aktion in Rostock

In seiner Heimatstadt Rostock machte der Rapper seinen Fans hunderte schmackhafte Geschenke: Der Musiker spendierte am Dienstag rund 500 Fischbrötchen auf der Warnemünder Mole.

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Wilde Szenen, als Manuela Schwesig auftaucht – Menschen können sich nicht mehr zurückhalten +++

Die Fans konnten die Fischbrötchen persönlich bei dem Künstler abholen, der mit bürgerlichem Namen Marten Laciny heißt.

Mit der Aktion wollte Marteria Werbung für sein Stadionkonzert am 2. September 2023 in Rostock machen. Denn zusätzlich zu den Brötchen gab es auch Codes für einen Vor-Vorverkauf der Tickets für das Konzert im Ostseestadion im kommenden Jahr.

Mecklenburg-Vorpommern
Rapper Marteria verschenkt auf der Warnemünder Mole rund 500 Fischbrötchen an seine Fans. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Daten und Fakten zu Mecklenburg-Vorpommern:

  • Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte deutsche Bundesland
  • 1,6 Millionen Menschen leben in Mecklenburg-Vorpommern
  • Mecklenburg-Vorpommern zählt insgesamt 337 Kilometer Außenküste
  • Mit Heiligendamm hat Mecklenburg-Vorpommern den ältesten Seebadeort Deutschlands (gegründet 1793)
  • In Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, leben 96.000 Menschen
  • Rostock ist mit über 208.000 Einwohnern die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern
  • Rügen, die größte Insel Deutschlands, gehört zu Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern
Der Rapper Marteria startete eine krasse Aktion in Rostock in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Mecklenburg-Vorpommern: Große Enttäuschung unter den Fans

Diese Veranstaltung hatte er überraschend am Sonntag beim letzten Konzert seiner aktuellen Tour auf der Waldbühne in Berlin angekündigt. Im Ostseestadion war der Musiker zuletzt 2018 aufgetreten.

Der reguläre Vorverkauf startete dann am Mittwoch und sorgte für große Enttäuschung unter den Fans. Offenbar hat der Rapper zu viel Werbung gemacht, denn alle Tickets waren nur eine Stunde nach dem Verkauf-Beginn weg.

Der Künstler selber war überrascht und teilte auf Instagram: „Unfassbar! Das Ostseestadion war innerhalb von einer Stunde ausverkauft! Ich kann es nicht glauben. Sprachlos. Ich liebe euch, mein Rostock“.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.


Mehr News aus Mecklenburg-Vorpommern und dem Norden:


Die glücklichen Fans, die noch einige der begehrten Tickets bekamen teilten sogleich ihre Vorfreude.

Doch viele sind leer ausgegangen und traurig… „Keine Chance“, schreibt eine enttäuschte Frau. (mit dpa)