Mecklenburg-Vorpommern: Schlimmer Unfall bei Rennen, Veranstaltung abgebrochen – „Es sah sehr dramatisch aus“

In Mecklenburg-Vorpommern kam es auf einer Radrennbahn zu einem schweren Unfall (Symbolfoto).
In Mecklenburg-Vorpommern kam es auf einer Radrennbahn zu einem schweren Unfall (Symbolfoto).
Foto: imago images/HMB-Media

Der Sprintercup auf der Radrennbahn in Rostock in Mecklenburg-Vorpommern ist von einem schweren Unfall überschattet worden.

Mehrere Sportler mussten danach in Krankenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern versorgt werden.

Mecklenburg-Vorpommern: Das war passiert

Im Keirin-Finale am Sonnntag stürzten Carl Hinze, Christian Röbel (beide Cottbus), Timo Bichler (Dudenhofen) und Julien Jäger (Erfurt).

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Diese Aufnahme aus Rostock macht wütend – „Sauerei“ +++

Alle vier mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Veranstaltung wurde abgebrochen. „Es sah sehr dramatisch aus. Von einer schweren Gehirnerschütterung bis zu Knochenbrüchen ist alles dabei“, sagte Bundestrainer Detlef Uibel, betonte aber auch: „Insgesamt hatten aber alle noch Glück im Unglück.“

---------------

Daten und Fakten zu Mecklenburg-Vorpommern:

  • 1,6 Millionen Menschen leben in Mecklenburg-Vorpommern
  • Mecklenburg-Vorpommern zählt insgesamt 337 Kilometer Außenküste
  • Mit Heiligendamm hat Mecklenburg-Vorpommern den ältesten Seebadeort Deutschlands (gegründet 1793)
  • In Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, leben 96 000 Menschen
  • Rostock ist mit über 208 000 Einwohnern die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern

---------------

Mecklenburg-Vorpommern: Reifen geplatzt

Nach Informationen von Sportdirektor Patrick Moster soll sich ein Fahrer das Schlüsselbein gebrochen haben, ein anderer trug einen Daumenbruch davon.

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Frau rennt zu Unfall-Auto – und macht darin eine krasse Entdeckung! +++

Passiert sei der Unfall, weil der führende Fahrer bei Tempo 60 wegen eines geplatzten Reifens gestürzt war. Die hinter ihm Fahrenden kamen ebenfalls zu Fall.

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Hier passiert jede Nacht ein Skandal – „Die Stimmung ist gereizt“ +++

Die Rostocker Veranstaltung war das erste Elite-Bahnradrennen in Deutschland seit der Weltmeisterschaft Ende Februar. Der Cottbuser Maximilian Levy aus dem Team Theed Projekt Cycling gewann den Sprintercup des Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Der viermalige Weltmeister siegte im Finale in zwei Läufen gegen Eric Engler (Cottbus/Track Team Brandenburg). (dpa)