Meer: Baggerfahrer steht in der Ostsee – was dann geschieht, kann er kaum fassen

Bei Arbeiten im Meer geschah plötzlich etwas Unerwartetes.
Bei Arbeiten im Meer geschah plötzlich etwas Unerwartetes.
Foto: imago images/BildFunkMV & picture alliance/dpa

Die Kraft, die das Meer hat sollte man nie unterschätzen – ansonsten kann es zu Szenen kommen, wie sie sich am Dienstag bei Graal-Müritz ereignet haben.

Bereits zum zweiten Mal gab es einen Zwischenfall mit einem Bagger im Meer: Das Gefährt war in den sandigen Untergrund eingesackt.

Meer: Bagger-Unfall an der Ostsee

Glück im Unglück für den Fahrer, der sich schnell unverletzt retten konnte. Daraufhin alarmierten andere Mitarbeiter den Notruf.

Feuerwehr, Landes- und Wasserschutzpolizei sowie Mitarbeiter des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft rückten an. Aus Sicherheitsgründen entschieden sich die Zuständigen Ölsperren rund um den Bagger auszulegen.

Am Strand konnte keine Gewässerverunreinigung durch Öl oder andere Betriebsstoffe festgestellt werden.

Meer: Nicht der erste Bagger-Unfall

Am Mittwoch wurde der havarierte Bagger schließlich geborgen. Ein Kran, der auf einem Ponton stand, hob den eingesackten Bagger. Nach Angaben des NDR verlief die Aktion reibungslos.

----------------------------

Mehr News von der Ostsee:

Usedom: Hier soll eine spektakuläre Attraktion entstehen – dafür sind starke Nerven gefragt

Rügen: Kein Hotel hier hat so viele Sterne wie dieses – diese Fotos verraten warum

Ostsee: Ärger wegen Mega-Projekt! Jetzt soll der Bau DADURCH verhindert werden

----------------------------

Es war nicht das erste Mal, dass in Graal-Müritz ein Bagger versackte. Bereits am 10. März passierte Ähnliches.

Dort werden seit mehreren Monaten alte Buhnenpfähle, die in den Jahren von Schiffsbohrwurm zerfressen wurden, durch neue ersetzt. (oa)