Veröffentlicht inNorddeutschland

„Mein Schiff“ holte gerade diese alte Regel zurück auf die Dampfer – und lässt sie nur wenig später wieder fallen

Mein Schiff
Tui Cruises hielt auf den Dampfern der "Mein Schiff"-Flotte nicht lange an einer umstrittenen Regel fest. (Symbolfoto) Foto: IMAGO / localpic

Erst vor Kurzem holte Tui Cruises für einen seiner Kreuzfahrt-Riesen bei „Mein Schiff“ eine alte Regel zurück (hier mehr dazu).

Das führte zu viel Verständnis, aber teilweise auch heftigen Reaktionen. Doch die Sache war klar: Auf der „Mein Schiff 4“ galt in Innenräumen wieder die Maskenpflicht.

„Mein Schiff“: Kurz zurück zur Maskenpflicht

Wie immer beim Thema Corona und Hygieneregeln ging es wieder hin und her mit den Diskussionen. Die einen zeigten viel Verständnis, nachdem es zu Ausbrüchen gekommen war, andere taten so, als sei ein Leben mit einer Maske in Innenräumen nicht mehr lebenswert und schossen scharf gegen die Einführung.

Erst am 29. Mai dieses Jahres war die Maskenpflicht von der Reederei generell abgeschafft worden. Und daran will man sich bei Tui Cruises anscheinend auch weiter halten.

Denn jetzt gibt es Neuigkeiten zur „Mein Schiff 4“.

+++ „Mein Schiff“: Passagier erhält erschreckende Nachrichten – und stellt sich sofort vor die Reederei! +++


Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

„Mein Schiff“: Regelung endet mit der Reise

Wie „mein-schiffberater.com“ berichtet, war die Wiedereinführung der Regelung eine einmalige Sache. Nach Reiseende wird die Maskenpflicht in Innenräumen an Bord der „Mein Schiff 4“ wieder aufgehoben.

In einem offiziellen Statement von Tui Cruises, das auch unserer Redaktion vorliegt, heißt es:

„Wir passen unsere aktuellen Maßnahmen rund um Covid-19 immer dynamisch an die Entwicklungen an. Diese erfolgen immer im Interesse der Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und unserer Besatzung und richten sich auch nach aktuellen behördlichen Vorgaben. Entsprechend informieren wir unsere Gäste auch vor Reisebeginn darüber, dass es hier ggf. zu Änderungen kommen kann.“


Mehr News zu „Mein Schiff“:


Gut möglich also, dass hier und da bei größeren Ausbruchsgeschehen wieder zeitweise eine Maskenpflicht eingeführt wird.

Auch auf der „Mein Schiff 3“ gab es kürzlich einen Ausbruch, wie eine betroffene Passagierin unserer Redaktion berichtete (hier mehr dazu).