„Mein Schiff“ und Aida: Hammer-Nachricht! Sie trifft ungeimpfte Kreuzfahrt-Fans hart

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Beschreibung anzeigen

Diese Nachricht dürfte so manche Kreuzfahrt-Reisende und Fans von „Mein Schiff“ und Aida hart treffen! Für ein beliebtes Urlaubsziel wurden die Einreisebedingungen für Schiffsreisende deutlich verschärft.

Für alle „Mein Schiff“- und Aida-Passagiere ab 18 Jahren galt bislang: Wer nach Norwegen fahren wollte, brauchte einen Bescheid über eine Impfung mit einem in der EU zugelassenem Corona-Impfstoff. Außerdem mussten zwischen Zweitimpfung und Reiseantritt mindestens 14 volle Tage liegen. Jetzt wurde die Regel von den norwegischen Behörden noch einmal verschärft.

„Mein Schiff“ und Aida: Ungeimpfte Kinder nicht mehr zugelassen

Seit dem 10. August gilt: „Zum Reiseantritt benötigen alle Gäste (auch Kinder 0 - 18 Jahre) einen vollständigen Impfschutz gegen Covid-19“, informiert Tui Cruises auf seiner Webseite. Die Anordnung, dass auch Kinder unter 18 Jahren geimpft sein müssen, sei kurzfristig von den Behörden explizit für Kreuzfahrtschiffe erlassen worden, heißt es weiter. Eine Genesung wird nicht als Schutz anerkannt.

+++ Aida: Dieser Anblick stimmt viele Kreuzfahrt-Fans traurig – „Mit ihr fing alles an“ +++

Zudem dürfe der Nachweis ausschließlich digital mit der App „CovPass“ erfolgen. Er müsse vor der Abreise vorgelegt werden. „Die Nichterfüllung dieser Vorgabe führt zur Kündigung des Reisevertrags und eine Mitreise ist dann nicht möglich“, schreibt Tui Cruises auf seiner Webseite weiter.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Zwar könnten einzelne Maßnahmen des Hygienekonzeptes aufgrund der Verordnung gelockert werden, ein Antigen-Schnelltest vor An- und Abreise bleibe jedoch auch für Geimpfte Pflicht, so das Unternehmen.

+++ „Mein Schiff“: Als plötzlich diese Durchsage ertönt, erheben sich alle Gäste von ihren Plätzen +++

„Mein Schiff“- und Aida-Passagiere enttäuscht

Aida hat sich unterdessen noch nicht zu der neuen Regelung der norwegischen Behörden geäußert.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

In den sozialen Netzwerken reagieren Kunden enttäuscht auf die Nachricht. Einige von ihnen hatten bereits eine Reise nach Norwegen mit Kindern geplant. „Das ist unfassbar“, heißt es und: „Das war es dann mit unserem Urlaub“. „Wahnsinn“, findet ein anderer, „und die Kids daheim lassen?“

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

Die strenge Reglung gilt derzeit übrigens nur für Kreuzfahrtpassagiere. Wer über den Land- oder Luftweg kommt, kann mit einem Impf- oder Genesenenausweis einreisen oder vor Ort einen Schnelltest machen, informiert das Auswärtige Amt. (mik)