„Mein Schiff“ schmeißt beliebte Route aus dem Programm – DAS ist der Grund

Passagiere auf der „Mein Schiff 2“.
Passagiere auf der „Mein Schiff 2“.
Foto: IMAGO / Agencia EFE

Wer hat schon mal von den ABC-Inseln gehört? Mit Sicherheit die wenigsten Menschen. Wer in diesem Winter allerdings mit der „Mein Schiff 2“ in der Karibik unterwegs war, der kennt sie.

Denn der Dampfer steuerte die ABC-Inseln außerplanmäßig an. Eigentlich sind sie kein typische Ziel von „Mein Schiff“.

Mein Schiff“ im Alternativ-Ziel

So mancher Kreuzfahrt-Gast hatte daran seine Freude. Die drei Buchstaben stehen für die Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao.

+++ „Mein Schiff“: Bald wieder Normalität an Bord? Diese Aussage lässt Fans hoffen +++

Alle drei sind eng verbandelt mit den Niederlanden, gehören aber nicht zur EU und auch der Euro ist dort kein Zahlungsmittel. Dennoch ist Niederländisch Amtssprache, die Hauptstadt von Aruba heißt „Oranjestadt“ – orange ist die Nationalfarbe der Niederländer und bezieht sich auf die Königsfamilie Oranien-Nassau.

Auf den Inseln erwarten Gäste feinste Sandstrände und warmes Wetter. Genau das, was man von der Karibik erwartet. Auf Aruba leben etwa 100.000 Menschen, auf Bonaire mit 20.000 deutlich weniger und auf Curaçao etwa 150.000.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Mein Schiff“ musste Fahrplan umstellen

Für die Karibik-Reisen der „Mein Schiff 2“ sind die ABC-Insel normalerweise kein Ziel. In diesem Winter aber schon. Warum?

„Auch wenn wir für die Karibiksaison weitestgehend mit der Mein Schiff 2 zu unserem regulären Fahrplan zurückkehren konnten, haben wir auf den ersten Fahrten dort, doch teilweise einige Routenanpassungen vorgenommen“, sagt Sprecherin Friederike Grönemeyer zu MOIN.DE.

„So steuern wir aktuell beispielsweise die von Ihnen genannten ABC-Inseln an, da wir dort unseren Gästen den individuellen Landgang ermöglichen können. In unserer ursprünglichen Planung waren die ABC-Inseln für die aktuelle Karibiksaison nicht vorgesehen."

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

Mein Schiff“: Letzte ABC-Fahrt steht an

Aufmerksame Kreuzfahrer haben nun bei der Buchung über die Homepage von „Mein Schiff“ bemerkt, dass die ABC-Inseln letztmalig nur noch für die Karibik-Fahrt vom 3. Januar bis zum 17. Januar im Programm sind. Danach nicht mehr.

Der Abstecher dorthin ist nämlich nach der besagte Fahrt vorbei und die „Mein Schiff 2“ kehrt wieder zum ursprünglichen Routenplan zurück – ohne die ABC-Inseln. Das bedauern natürlich manche Fans, die gerne noch dorthin gereist wären.

Wollen sie den Karibik-Flair dort erleben, müssen sie sich also sputen und spätestens Anfang Januar losfahren. (rg)