Veröffentlicht inNorddeutschland

„Mein Schiff“: Kritisches Thema nimmt kein Ende – Tui schafft Klarheit

Kreuzfahrten

Urlaub auf hoher See

Eine angebliche Änderung von Tui Cruises bei „Mein Schiff“ sorgte für Verwirrung. Manche Kreuzfahrt-Passagiere reagierten empfindlich.

Nun schafft Tui Klarheit und macht die Änderungen auf „Mein Schiff“ öffentlich.

„Mein Schiff“: Spart der Kreuzfahrtriese mit billigem Alkohol?

Vor einiger Zeit berichtete MOIN.DE vom vermeidlichem Betrug. Auf den Kreuzfahrtschiffen soll ein Gast „billigen Alkohol“ in der Bar erkannt haben. Seinen Unmut äußerte er später (>>> wir berichteten).

+++ „Mein Schiff“: Urlauber kann nicht fassen, wie sich andere Gäste verhalten – er zieht ein heftiges Fazit +++

Jetzt wurde von Tui Cruises Klarheit geschaffen. Gegenüber „schiffe-und-kreuzfahrten.de“ äußerte sich die Reederei zu den Vorwürfen.


Das ist „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

„Mein Schiff“: Aus „Premium Alles Inklusive“ wird „Mein Schiff Inklusive“

Aus dem Angebot „Premium Alles Inklusive“ wurde nun „Mein Schiff Inklusive“, wie der Kreuzfahrt-Blog berichtet. De facto ändert sich beim Angebot aber gar nichts. Nur die Kommunikation sei eine andere, wird weiter erklärt.

+++ Aida: Paar bezieht diese Kabine und flüchtet – „War uns zu viel“ +++

Dass eigentlich alles beim Alten bleibt, heißt hier konkret: Alles, was bei Tui ohnehin inklusive war, bleibt auch weiterhin inklusive. Alles, was nicht inklusive war, zum Beispiel „Bombay Gin“, ist immer noch nicht inklusive.

Ein Barkeeper bei „Mein Schiff“ (Symbolfoto). Foto: picture alliance / dpa Themendienst | Andrea Warnecke

+++ Aida: Zustände am Hamburger Hafen lösen hitzige Diskussion aus – „Indiskutabel“ +++

Ist wirklich „alles wie gehabt“?

Die ersten Reisenden berichten auf Facebook bereits von den Änderungen bei „Mein Schiff“ unter dem Post von „schiffe-und-kreuzfahrten.de“. „Bin gerade mit der Mein Schiff Herz unterwegs gewesen und war alles top“, bestätigte ein Nutzer. „Alles original. Alles bestens, alles reichlich“, betont ein anderer.


Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:


Kreuzfahrt-Urlauber von Tui können daher wohl aufatmen. Nur der Name des Getränkepakets hat sich geändert. Fast alles ist also wie gehabt. (msk)