MV: Kind hat gereizte Haut – was die Mutter dann tut, macht sie international bekannt

Was für eine krasse Erfolgsstory von Carina Benkert aus Dargun in Mecklenburg-Vorpommern!
Was für eine krasse Erfolgsstory von Carina Benkert aus Dargun in Mecklenburg-Vorpommern!
Foto: IMAGO / Hans Blossey & Screenshot NDR

Dargun. Weil ihr kleiner Sohn eine gereizte Haut durch Pflegeprodukte bekam, musste Carina Benkert aus Dargun in Mecklenburg-Vorpommern (MV) handeln.

Dass die Mutter damit nicht nur in MV, sondern sogar international bekannt wird, hat sie niemals mit gerechnet.

MV: Alles fing in der Küche an

Das ist ja mal eine grandiose Erfolgsstory von der Unternehmerin Carina Benkert!

+++ Usedom: Wilde Biber fluten Telekom-Mast – das hat jetzt Konsequenzen +++

„Mein Sohn hatte immer sehr trockene Haut. Dann habe ich mich damit befasst, was ich so als Pflegemittel nehme und habe festgestellt, dass da viel Chemie drin ist. So viel braucht da eigentlich gar nicht drin sein“, erzählt die Mutter in der NDR-Nordreportage.

---------------

Daten und Fakten zu Mecklenburg-Vorpommern:

  • Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte deutsche Bundesland
  • Mecklenburg-Vorpommern zählt insgesamt 337 Kilometer Außenküste
  • Mit Heiligendamm hat Mecklenburg-Vorpommern den ältesten Seebadeort Deutschlands (gegründet 1793)
  • Rostock ist mit über 208.000 Einwohnern die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern

---------------

Anschließend rührte Benkert selbst Seife an. „Ich fing an, mich mit Naturseife auseinanderzusetzen. Danach fing ich an, das zu Hause zu machen, in der Küche.“

MV: Das macht die Seife so begehrt

Seitdem stellt die gelernte Einzelhandelskauffrau viel Naturkosmetik her. Ihr Unternehmen heißt „JoLu“ – eine Hommage an ihre Kinder, Johann und Lutz. Ihre Produkte sind international ausgezeichnet – das wissen aber nur die wenigsten in Mecklenburg-Vorpommern.

„Ich bin in ganz Deutschland vertreten, aber nicht in MV. Obwohl ich ja hier geboren bin“, erklärt sie.

Aber was macht ihre Seife so begehrt? Mit einem Pürierstab mixt Benkert die Zutaten für ein beliebtes Produkt ihrer Kunden zusammen: Eisenkrautseife. Dafür verseift sie das Stück auf 50 Grad erwärmte Öle und Fette mit in Schafsmilch aufgelösten Ätznatron.

MV: „Ich wollte anders sein als andere“

Außerdem muss die Seife vier Wochen reifen, bevor sie dann in den Regalen der Märkte verkauft werden kann.

---------------

Mehr News von der Ostsee:

---------------

Neben ihren Naturseifen hat sie verschiedenste Naturkosmetik-Produkte im Angebot – mit Vorlieber in fester Form.

„Ich wollte anders sein als andere. Gerade jetzt mit dem Umweltthema, dass man auch lose Seife kaufen kann. Dann habe ich mich mehr darauf spezialisiert. Also festes Haarshampoo, Duschgel oder Duschbutter, die man unter der Dusche nehmen kann, gleich zur Pflege.“

MV: Seife wurde 2017 ausgezeichnet

2017 gewann sie in Nürnberg auf der internationalen Naturkosmetikmesse mit ihrer festen Shampoo-Seife den ersten Preis.

+++ Manuela Schwesig macht wütende Ansage: „Darüber werden wir reden müssen“ +++

„Ich war sehr stolz. Wir haben nicht damit gerechnet, weil wir als kleines Unternehmen dort hingefahren sind. Eigentlich mit keinen großen Erwartungen. Dass das das Produkt gleich als bestes Produkt ausgezeichnet worden ist, hat mich sehr stolz gemacht“, erinnert sich Benkert zurück.

Seitdem ist die Nachfrage nach ihrer Naturkosmetik rapide gestiegen. So sehr, dass ihr Sohn Johann und Schwiegertochter Ana mit ins Geschäft eingestiegen sind und sich um die Social-Media-Auftritte kümmern. „Das macht uns allen hier sehr viel Spaß. Das ist für uns keine Arbeit, das ist unser Leben“, erklärt die Unternehmerin.

Eine Erfolgsstory, wie man sie eigentlich nur aus den Filmen kennt. (oa)

Die ganze Dokumentation kannst du >>> hier anschauen.