Veröffentlicht inNorddeutschland

„Nord bei Nordwest“: Stunde der Trauer ist da – Darsteller geht für immer

Ein besonders beliebter Charakter in der Drama-Serie „Nord bei Nordwest“ wird neu besetzt. Was lange klar war, passiert jetzt.

© NDR/Gordon Timpen

Das ist die Serie „Nord bei Nordwest“

Eine traurige Nachricht für Fans der Serie „Nord bei Nordwest“ kündigte sich schon lange an – jetzt ist es Gewiss! Ein besonders beliebter Darsteller war das letzte Mal in der Krimi-Serie zu sehen. Die neue Staffel wird ohne ihn weitergehen.

Und zwar geht Filmstar Finn in den Ruhestand. Nach insgesamt 24 Auftritten wird der Hund, der bisher in die Rolle der Hündin Holly geschlüpft ist, seine Schauspielkarriere aufgeben. Stets war er an der Seite von Tierarzt Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann). Doch seit Drehbeginn im Herbst nimmt Fritz diesen Platz ein. Wer das ist und was er mitbringt, erfährst du hier.

„Nord bei Nordwest“: Tschüss Finn und hallo Fritz!

Der junge Weimaraner dürfte Tier-Trainer Marco Heyse wieder mehr auf Trab halten als Finn es zuletzt getan hat. Denn der Altersunterschied ist groß, genauso wie Fritz Spieltrieb. Bereits Mitte 2022 verkündete der Trainer exklusiv gegenüber MOIN.DE, dass Fritz bereits im Training sei. „Der wird momentan schon ausgebildet“, verriet Heise.

+++ „Nord bei Nordwest“ (ARD): Liebes-Chaos! Neue Folge könnte alles kaputt machen +++

Doch glücklicherweise macht sich der Nachfolger gut am Set. „Er ist kommunikativ. Im Gegensatz zu Finn lässt er sich auch gerne mal streicheln und ist etwas offener“, freut sich der Trainer über den Ersatz. Ins Auto rein- und rausspringen ist gar kein Problem. Finn konnte das zum Beispiel aufgrund seines fortgeschrittenen Alters nicht mehr so gut.

Bilder beim Training mit dem neuen Star Fritz. Foto: MOIN.DE

Abschied und Ungeduld

Die Zuschauer müssen sich allerdings noch ein wenig gedulden, bis sie die neue Holly in Aktion sehen können. Die ersten Folgen werden im Januar 2025 ausgestrahlt. „Echte Fans werden den Unterschied bestimmt erkennen“, ist sich Heyse sicher. Schon jetzt äußern sich die ersten und trauern der ursprünglichen Holly nach. Erkennungszeichen bei den Dreharbeiten war bislang eine auf dem Rücken einrasierte „Bürste“, die MOIN.DE live vor Ort auf Fehmarn begutachten konnte. Verwechslungsgefahr wird es nun aber nicht mehr geben.


Mehr News:


„Schade, so ein lieber“, bedauert eine Facebook-Nutzerin den Weggang. „Ich werde ihn vermissen“, schreibt die nächste. „Ich sehe ihn immer gerne. Er ist ein Ruhepol der Serie“. Einfach „ein toller Hund“, sind sich die Fans von Finn einig. Sie wünschen ihm alles Gute für seinen Ruhestand und hoffen, dass ihm noch ein paar glückliche Jahre bevorstehen.

+++ „Nord bei Nordwest“ (ARD): Zuschauer extrem gelangweilt – doch DAS kann alles ändern +++