Norderney: Irrer Song über die Insel lässt die Menschen austicken – „Was für ein Wahnsinn“

Comedian Friedemann Weise hat ein Lied über Norderney gedichtet.
Comedian Friedemann Weise hat ein Lied über Norderney gedichtet.
Foto: picture alliance/dpa & IMAGO / Horst Galuschka

Urlaub auf Norderney ist wieder möglich, doch der Aufenthalt ist an strikte Bedingungen geknüpft. Wer weder geimpft noch genesen ist, muss sich regelmäßigen Tests unterziehen.

Ein Comedian hat das Prozedere und den teilweise langen Weg bis zur Impfung in einem Song verarbeitet. Inhaltlich geht es um Urlauber, die endlich „durchgeimpft nach Norderney“ reisen können.

Norderney: Sommersong begeistert die Menschen

Lang und steinig ist der Weg für viele die begehrten Impfdosen zu ergattern. Dabei verlieren einige aufgrund langer Wartezeiten schon mal die Geduld.

Umso glücklicher sind die Menschen dann aber, wenn sie die begehrte Impfung bekommen haben. Und noch zufriedener sind augenscheinlich Urlauber, die als vollständig geimpft beziehungsweise genesen gelten. Denn dann heißt es: Tschüss Testpflicht.

--------------

Das ist Norderney:

  • Norderney ist eine der Ostfriesischen Inseln und liegt in der Nordsee
  • Norderney ist nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe
  • Norderney hat eine Fläche von 26,29 Quadratkilometern
  • Norderney ist eine Düneninsel, die mit der Zeit aus von der Meeresströmung angespültem Sand gewachsen ist

--------------

Diesem Thema widmet sich auch der Comedian Friedemann Weise in seinem aktuellen Song „Durchgeimpft auf Norderney“. Darin erzählt er die Geschichte von einem Paar, dass sich jedem „Hindernis“ stellte und endlich „durchgeimpft auf Norderney“ sitzt.

Dem gegenüber greift der Sänger natürlich ziemlich sarkastisch das „Leid“ der anderen Urlauber auf, die beispielsweise mehrmals zum „zum Testen auf den Parkplatz vor dem Supermarkt“ müssten.

Norderney: Fans sind begeistert

Die musikalische Parodie kommt bei vielen jedenfalls ziemlich gut an. Ein Mann gesteht einen gewissen Ohrwurmcharakter: „Wird durch mehrmaliges hören immer besser.“

+++ Rügen: Diese Touristen-Attraktion sorgt für Diskussionen – „Lohnt sich nicht“ +++

Und eine andere ist total aus dem Häuschen: „Was für ein Wahnsinn.“

Eine weitere Frau findet auch ziemlich ausgewählte Worte für das doch so simple Lied: „Was eine erquickende Komposition. Ich spiele mit dem Gedanken, dieses Kunstwerk käuflich zu erwerben, um den Künstler zu ermutigen weiter einen solch schönen Sprechgesang zu produzieren.“

--------------

Mehr News aus Norderney und von der Nordsee:

Sankt Peter-Ording präsentiert neues Projekt – das geht nach hinten los! „Blödsinn“

Nordsee: Dringende Warnung an alle Menschen an der Küste – „Auf keinen Fall anfassen“

Sankt Peter-Ording: Hund bellt Lamm an – dann passiert Unglaubliches

Sankt Peter-Ording: Irre Aufnahme aus dem Küstenort – kaum zu glauben, was hier passiert ist! „Ups“

--------------

Na ja, ob sie das wohl so ernst meint, sei dahin gestellt. Das Lied von Friedemann Weise macht zumindest gute Laune und noch mehr Lust auf Norderney.

>>> Hier kannst du den Song rauf und runter hören

(pag)