Norderney ständig bedroht – deshalb soll jetzt etwas Wichtiges passieren

Bagger rollen über Norderney.
Bagger rollen über Norderney.
Foto: imago images/Priller&Maug

Was Wasser anrichten kann, dass wurde in den letzten Tagen auf bitterste Art im Westen von Deutschland deutlich (>>> Hier unser Live-Blog zur Jahrhundertkatastrophe). Auch die Inseln der Nordsee sind, wenn auch auf andere Weise, immer wieder vom Wasser bedroht. So wie Norderney.

Bis zum Beginn der Sturmflutsaison im Herbst muss dort ein fast 20 Meter breites Bauwerk fertig sein. Es steht an der Westkante von Norderney und ist überlebenswichtig für die Menschen. Würde dort nichts getan werden, könnte es eines Tages auch hier zu einer Katastrophe kommen.

Neuer Deich auf Norderney

Mörtel, Stahl und 8.000 Tonnen norwegischer Granit werden auf Norderney verbaut. Viel Zeit bleibt den Arbeitern dabei nicht mehr, um das große Küstenschutz-Bauwerk fertigzustellen, bis zum Herbst ist es nicht mehr all zu lang. Der neue Deich, der hier entsteht, wird dann möglicherweise schon bald auf die Probe gestellt.

+++ Aida: Wenn Reisende DAS sehen, müssen sie sofort die Kamera zücken +++

Der Neubau war notwendig geworden, weil die alte Schutzmauer über 100 Jahre alt war und den modernen Anforderungen nicht mehr genügte. Sie war zu anfällig gegenüber großen Wellen. Das berichtet der NDR.

Mit neuer Deich-Technik soll jetzt alles besser werden. Dafür wird das Deckwerk schräg gebaut.

---------------

10 Tipps für Urlaub an der Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

---------------

Norderney: Schutz auf 800 Metern

Insgesamt soll der Neubau auf 800 Metern vor Sturmfluten aus nordwestlicher Richtung schützen.

+++ Sankt Peter-Ording (SPO): Frau macht rätselhafte Entdeckung auf Parkplatz – „Könnte mich jemand aufklären?“ +++

Laut NDR werde ein zweiter, etwas kürzerer Bauabschnitt, für 2022 geplant. Neugierige können die Bauarbeiten auf der großen Fläche aus der Ferne begutachten.

-------------

Mehr News von Norderney und der Nordsee:

Sylt: Frau will ins Wasser – als sie sieht, was sich darin tummelt, schreckt sie zurück

Norderney: Deutliche Worte von der Insel! „Nörgeln ist fehl am Platz“

Sylt: Touristen machen gewaltigen Fund! „Was für ein Monster“

-------------

Warum ein Urlauber kürzlich auf Norderney einen ziemlichen Schock mit seinem Hund erlebte, kannst du >>> hier nachlesen. Und wieso auf der Insel eine dreiste Frau gesucht wird, erfährst du >>> hier. (rg)