Nordsee: Frau findet Gastro zu teuer – es folgt eine heftige Ansage! „Könnte im Strahl kotzen!“

Die Freude an ihrem Nordsee-Urlaub ist einer Frau in Büsum schnell vergangen (Symbolbild).
Die Freude an ihrem Nordsee-Urlaub ist einer Frau in Büsum schnell vergangen (Symbolbild).
Foto: imago

Nach dem Lockdown sehnen sich viele Menschen wieder nach etwas Urlaubs-Feeling. Was gibt es da Schöneres, als an die Nordsee zu reisen?

Einer Frau, die nach Büsum gereist ist, gefällt das wohl eher weniger. Sie beschwert sich auf Facebook nämlich über die Preise an der Nordsee.

Nordsee: Zu hohe Gastronomie-Preise in Büsum?

„Ich verstehe ja, dass es durch Corona etwas teurer wird“, schreibt sie in einer Facebook-Gruppe für Fans des Küstenortes. „Aber Getränke um 1,50 Euro und Essen um drei Euro zu erhöhen, finde ich unverschämt.“ Rums!

+++ Usedom: Mehr Polizei auf der Insel unterwegs – und das aus gutem Grund +++

Unter Büsum-Fans entsteht deshalb eine emotionale Debatte. „Das ist überall so“, heißt es in einem Kommentar. „Leider wurde durch Corona alles teurer, damit müssen halt leben“, schreibt eine Frau.

---------------

5 Reise-Tipps für die Nordsee:

  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Husum
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt

---------------

Eine andere findet es nicht fair, „so das fehlende Geld wieder rein zu holen“ und sagt: „Manch kleiner Mann hat durch Corona auch viel weniger in der Tasche und kann sich das nirgends wieder holen.“ Also ist die Kritik gerechtfertigt?

Verständnis für Gastronomen an der Nordsee

Nicht unbedingt. Denn viele Menschen springen auch den Gastronomen zur Seite. „Es wird anständiges Essen mit frischen Lebensmitteln erwartet, aber bezahlen will es keiner. Auch die müssen die Zutaten mit höheren Preisen einkaufen“, kommentiert zum Beispiel ein Mann.

Eine Frau wird sogar noch deutlicher: „Es wird allerhöchste Zeit, dass diese billig, billig, billig Manie endlich aufhört. Wenn dir das Essen zu teuer ist, koch doch selbst.“

---------------

Mehr News von der Nordsee:

---------------

Und ein weiterer Nutzer kommentiert: „Ich finde es absolut richtig so. Es muss endlich mehr bezahlt werden. Mehr für bessere Löhne, bessere Arbeitsbedingungen, bessere Qualität der Waren und und und. Es muss endlich aufhören das alle ausgebeutet werden.“

Gastronom an der Nordsee platzt der Kragen

Und dann meldet sich auch noch ein Gastronom zu Wort: „Wenn ich hier die ganzen Kommentare lese, könnte ich im Strahl kotzen! Leute wenn ihr sparen wollt, bleibt doch bitte zuhause!“

+++ Bremen: Obdachloser darf nicht in Bus einsteigen – dann eskaliert die Situation +++

Am Ende ist es wohl Geschmackssache, wie viel jeder bereit ist, für ein Essen außer Haus zu bezahlen. Oder man macht es wie dieser Mann: „Wir essen in unserer Wohnung und nehmen Essen mit an den Strand. Da ist das Problem gelöst!“ (mk)

Auch in der Hamburger Gastronomie gab es trotz der Öffnungen bereits wieder Ärger. Hier mehr lesen <<<