Nordsee: Wasserretter warnen vor schlimmer Gefahr – kaum jemand weiß davon

An der Nordsee ahnen viele Badegäste nicht mit DIESER Gefahr (Symbolbild).
An der Nordsee ahnen viele Badegäste nicht mit DIESER Gefahr (Symbolbild).
Foto: imago images/localpic

Die Badesaison an der Nordsee geht langsam los. Urlauber wagen sich ins kühle Nass, Schwimmer ziehen ihre Bahnen. Doch dabei ist Vorsicht geboten.

Profis warnen nun vor einer Gefahr, die Bade-Begeisterten an der Nordsee unbedingt beachten sollten – und die kaum jemand kennt.

Nordsee: Wasserretter warnen vor dieser Gefahr

Der erste Rat von erfahrenen Wasserrettern: Ertrinkende sind gar nicht so leicht zu erkennen. Wer bei in Not geratenen auf dem Wasser grundsätzlich einen wilden Todeskampf erwartet, liegt falsch. Wer ertrinkt, tut dies meist leise, denn zum Schreien haben betroffene oft keine Chance, geben die Lebensretter zu bedenken.

Doch auch wer gerettet ist, kann noch dem „sekundären Ertrinken“ zum Opfer fallen. Was nach Beamtendeutsch klingt, beschreibt leider eine tödliche Gefahr, die vielen nicht bewusst ist.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

+++ Juist/Nordsee: Segelausflug an Pfingsten artet aus – plötzlich gerät ein Mann in Lebensgefahr +++

Retten beispielsweise Eltern ein Kind vor dem Ertrinken im Meer, dürften viele erst einmal erleichtert sein, auch wenn es danach noch hustet. Was so wirkt, als habe sich der Nachwuchs verschluckt, sollte jedoch ein dringendes Warnsignal sein. In so einem Fall müssen Betroffene trotz geglückter Rettung sofort zu einem Arzt!

Der Grund: Es kann Wasser in die Lunge geraten sein. Im schlimmsten Fall ertrinkt der Mensch auch noch an Land. In vielen Fällen erkennen Eltern oder Retter, die nicht über das nötige Fachwissen verfügen, nicht sofort, dass etwas nicht in Ordnung ist.

---------------

Mehr News von der Nordsee:

---------------

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) gibt sogar an, es komme vor, dass Patienten nach erfolgreichen Reanimationen noch nach 24 Stunden durch sekundäres Ertrinken zu Tode kämen.

Der DLRG schätzt die Häufigkeit von sekundärem Ertrinken als gering ein. Es ist dennoch eine Gefahr, die Urlauber an der Nordsee kennen sollten. (wip)