Nordsee: Menschen versammeln sich und glotzen einen Busch an, Einwohner sind genervt – „Unschön“

Fotografen am Vogelfelsen von Helgoland an der Nordsee
Fotografen am Vogelfelsen von Helgoland an der Nordsee
Foto: IMAGO / imagebroker

Menschenansammlungen waren in diesem Sommer an der Nordsee wirklich keine Seltenheit. Denn die Küste ist eine sehr beliebte Destination, um Urlaub zu machen.

Doch so manche Nordsee-Insel ist auch ein beliebtes Ziel für Wissenschaftler und Fotografen. Wie zum Beispiel Helgoland.

Nordsee: Eine lange Debatte auf der Insel

Eine Ansammlung von vielen Menschen vor einem Busch ist mittlerweile eine alltägliche Situation für Einwohner auf Helgoland.

+++ Sylt: Was ein Mann hier getan hat, sorgt für Aufsehen – „Unglaublich“ +++

Der Grund dafür ist, dass auf Helgoland mehrere seltene Vögel leben. Und auf der Insel findet Vogelzug statt, besonderes von Ende August bis Anfang November. Für manche Einwohner gehören die Ansammlungen von Vogelkundlern zur Insel. Aber manche sind davon genervt.

Einer von ihnen ist Urlauber und teilt Fotos in einer Facebook-Gruppe. Auf den Bildern ist zu sehen, wie mehrere Menschen mit ihren Kameras vor einem Busch sitzen und stehen.

Der Mann schreibt: „Anfangs dachte ich, eine neue Folge von Verstehen Sie Spaß wird hier gedreht. Nach nunmehr einigen Tagen auf der Insel stellen sich diese Gruppen echt als eine der unschönen und nervigen Begleiterscheinungen dieses Urlaubs heraus.“

+++ Helgoland: Ärger über dreiste Tat auf der Insel! Das gab es seit 30 Jahren nicht mehr +++

Viele Gruppenmitglieder haben auf den Post reagiert, so wie ein Mann:

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

„Lieber Verfasser, die Ornitolog*innen sind eine Bereicherung für die Insel, denn sie leisten einen Betrag zur Wirtschaftsleistung im touristischen Fremdenverkehrs zwischen den Sommerferien und den Herbstferien. Anstatt sich dazuzustellen und in Dialog mit den Menschen treten, urteilen Sie lieber in einer Gruppe, deren Zielsetzung nicht darin besteht andere Gruppen oder Individuen zu diffamieren. Schämen Sie sich. Echt, so etwas geht garnicht.“

+++ Kiel: Umstrittenes Möbelhaus steht kurz vor Eröffnung – „Braucht kein Mensch!“ +++

Ein weiterer Mann meint: „Da kommen Vogelkundler auf die Insel, um Fotos von seltenen Vögeln zu machen, die auf ihrem Flug in den Süden hier Station machen. Mit ihren Kanonen bleiben sie weit genug von ihren Objekten (Vögeln) entfernt und stören sie nicht. Lasst sie doch ihrem Hobby nachgehen.“

„Ich finde es immer extrem lustig, wenn sich Touristen über andere Touristen aufregen und sich für den besseren Tourist halten. Sind wie die, die sich über überfüllte Urlaubsorte aufregen und nicht erkennen, dass sie Teil davon sind,“ schreibt zudem eine Frau unter den Post.

Nordsee: Auf dieser Insel sind manche Einwohner wütend

Im Gegenteil dazu sind einige Insulaner wütend und haben ihre Meinung dazu geäußert, hier sind ein paar der Kommentare:

  • „Manchmal wünscht man sich doch die Zeit zurück, als es noch keine Handys gab. Da war Helgoland noch Helgoland und wurde nicht mit so dummen Argumenten belästigt.“
  • „Das sind Freaks, die uns Inselbewohner beim Arbeiten voll blockieren, weil sie meinen, den Weg gepachtet zu haben.“
  • „Die armen Vögel. Die sollen sich doch vom Vogelzug erholen. Nun werden sie in jedes Gebüsch verfolgt und kommen nicht zur Ruhe.“

Manche Inselbewohner finden, die Vogelkundler gehören zu Helgoland: „Wenn man Ornithologen als unangenehme Menschen tituliert, sollte man nicht nach Helgoland reisen, oder sich vorher besser informieren“, so ein Mann. „Was stört dich genau an den Ornis. Sie gehören doch zu Helgoland,“ schreibt eine Frau.

-----------

Mehr News von der Nordsee und von der Ostsee:

-----------

Basstölpel, Trottellummen, Tordalk, Dreizehenmöwe und Eissturmvogel sind ein paar spezialisierte Vogelarten, die auf der Insel leben oder halten. Das schreibt die Webseite der Gemeinde Helgoland.

Die Nordsee-Insel ist ein sehr beliebter Ort für Zugvögel und ist in Mitteleuropa der Ort mit der größten Zahl nachgewiesener Vogelarten. (mae)