Nordsee: HIER eskaliert der Urlaubsstreit – Autos mit fremden Kennzeichen attackiert

Was hier an der Nordsee passierte, ist ein weiteres dunkles Kapitel im Streit um Urlaub (Symbolbild).
Was hier an der Nordsee passierte, ist ein weiteres dunkles Kapitel im Streit um Urlaub (Symbolbild).
Foto: imago/Lars Berg

Es ist der nächste Akt der traurigen Reihe „Angriffe auf das Eigentum von Auswärtigen“ an beliebten Urlaubsorten in Deutschland. Zahlreiche Vorfälle, über die wir berichteten, hat es bereits gegeben,. Nun ist wieder einer an der Nordsee hinzugekommen.

Da Tourismus mit Übernachtungen nicht erlaubt und Tagestourismus nicht erwünscht ist, tummeln sich meist Zweitwohnungsbesitzer oder deren Freunde und Familie auf den Nordfriesischen Inseln – oder eben Urlauber, die trotz aller Appelle für einen Tag an die Nordsee reisen, um am Meer spazieren zu gehen.

Nordsee: Attacke auf Autos

Vielen Einheimischen passt das nach wie vor gar nicht. Auch ist von illegalen Vermietungen und dergleichen zu hören, was teilweise ebenfalls für Wut sorgt.

+++ Nordsee: Was Menschen hier am Deich machen, ist extrem +++

Leider hat es jetzt auch wieder eine Straftat gegeben, nämlich in Nebel auf Amrum. Wie die Polizei gegenüber MOIN.DE bestätigte, wurde bei fünf Pkw mit auswärtigen Kennzeichen jeweils ein Reifen zerstochen. Sie alle gehören Zweitwohnungsbesitzern.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

+++ Hamburg: Menschen sind verdutzt, weil ER plötzlich mitten in der Stadt herumläuft +++

Nordsee: Legal auf Amrum

Polizei-Sprecherin Sandra Otte sagte, sie wären somit legal auf Amrum gewesen: „Die Eigentümer waren berechtigterweise auf der Insel.“

Und selbst wenn nicht, wäre es sicher kein Grund gewesen, deren Eigentum zu beschädigen.

---------------

Mehr News von der Nordsee:

---------------

Es ist der erste Fall der Art auf Amrum in letzter Zeit, so die Sprecherin weiter. (rg)