Nordsee: Hund verängstigt und allein im Watt – dahinter steckt eine traurige Geschichte

Diese 20 süßen Welpen muntern dich auf!

Diese 20 süßen Welpen muntern dich auf!

Beschreibung anzeigen

Ganze acht Tage lang irrte der 15 Jahre alte Hund Moritz an der Nordsee entlang Jack Russel-Pekinese-Mix. In Sankt Peter-Ording haute er von seinen Besitzern ab.

Daraufhin irrte er allein an der Nordsee umher. Rainer Schulz, Biologe der Schutzstationen Wattenmeer wurde auf den Vierbeiner aufmerksam. Hinter seinem Verschwinden steckt eine traurige Geschichte.

Nordsee: Kleiner Hund verschwindet für acht Tage im Watt

„Zwischen der Böhler Badestelle und der Eidermündung huschte plötzlich ein schwarzer Schatten durch das hohe Gras“, erzählt der Biologe in einem Beitrag der Organisation auf Facebook. Ein routinemäßiger Kontrollgang hätte ihn an die Stelle im Nationalpark von Sankt Peter-Ording geführt.

+++ Sankt Peter-Ording (SPO): Krasse Veränderung! Diese Bilder sorgen für Wut und Trauer – „Seelenloser Ort“ +++

Erst beim näheren Hinsehen erkannte Schulz, dass es sich bei dem Schatten um einen kleinen Hund handeln musste. „Er fror offensichtlich. Aber er war auch so verängstigt, dass er mir absolut nicht folgen wollte“, berichtet er. Als er später von dem Grund für seine Entdeckung hört, wird er nachdenklich.

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland. 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle und trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.
  • Bekannt ist der Küstenort auch für seine Pfahlbauten am Strand.
  • Von 1994 bis 1997 wurde in Sankt Peter-Ording die ARD-Serie „Gegen den Wind“ produziert.

------------

Nordsee: Besitzer können ihr Glück kaum fassen

Doch zunächst improvisiert der Naturliebhaber eine Leine aus einem gefundenem Stück Seil. Mit feinfühligem Geschick gelingt es ihm, Moritz aus den Weiten des Wattenmeeres zu führen.

Schulz verständigt unmittelbar die Polizei, die sich ihrerseits liebevoll um das Tier kümmert und Moritz beim örtlichen Tierarzt untersuchen lässt.

------------

Mehr News von der Nordsee:

------------

Nach der Untersuchung warten die Besitzer des Hundes bereits darauf ihren kleinen Liebling wieder in die Arme schließen zu können. Seit Silvester hatten sie ihn nicht mehr gesehen. Aufgrund eines lauten Silvesterknallers war er am Abend des 31. Dezember verängstigt davongelaufen.

Nordsee: Der Grund für sein Verschwinden ist schrecklich

Der kleine Vierbeiner und seine Besitzer hatten den Silvesterabend in einem Wohnmobil im Ortsteil Böhl verbracht. Von dort verschwand der Hund für acht Tage in den nahegelegenen Nationalpark an der Nordsee. Dass er über eine Woche bei Regen, Frost und einer Sturmflut überlebte, grenzt an ein Wunder.

Rainer Schulz stimmt das traurig: „Ich wäre sehr froh, wenn es zu Silvester weniger Knallerei gäbe. Diese verängstigt nicht nur Hunde oder Katzen, sondern genauso Vögel und andere Wildtiere. Wer weiß, wie oft diese dann Schaden nehmen?“

+++ Hamburg: Mitarbeiterin aus Corona-Testzentrum packt aus – „Wenn Tränen fließen, ist es richtig“ +++

Immerhin hat einer nun keinen Grund mehr ängstlich zu sein – Moritz ist wieder in Sicherheit bei seinen Besitzern.(kl)