Nordsee und Ostsee: Großer Schreck an der Küste, nun sind Hunderte Existenzen in Gefahr – „Schwarzer Tag"

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Was sind die Unterschiede zwischen Nord- und Ostsee?

Beschreibung anzeigen

Obwohl aktuell wieder viele Kreuzfahrtschiffe reisefreudige Urlauber entlang beeindruckender Küsten durch die ganze Welt fahren, hat die Corona-Pandemie die deutsche Industrie an der Nordsee und Ostsee schwer getroffen.

Auch eine erwartete Trendwende für das Jahr 2021 blieb aus. Wie die neuesten Ereignisse zeigen, bleiben die letzten zwei Jahre nicht ohne Konsequenz. Einige Bewohner an der Nordsee und Ostsee sehen ihre Existenz nun massiv bedroht.

+++ Gosch auf Sylt reicht's! Knallharte Forderung – „Muss hart bestraft werden“ +++

Nordsee und Ostsee: Kreuzfahrtindustrie in Schieflage

Grund dafür sind die Schwierigkeiten, in die der Hongkonger Mischkonzern Genting geraten ist. Seit Freitag, den 7. Januar, ist auch der Handel mit Aktien des Unternehmens an der Börse in Hongkong ausgesetzt. Schuld daran ist die Kreuzfahrtindustrie, die sich seit Beginn der Pandemie nicht richtig erholen konnte.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

Doch das Desaster in Asien hat nun Auswirkungen auf die deutschen Meeresküsten. Die MV Werften in Mecklenburg-Vorpommern und die Bremerhavener Lloyd-Werft müssen nun die Konsequenzen tragen, denn beide Unternehmen gehören zum Hongkonger Konzern.

+++ Rügen: Umwelt-Fiasko am Jasmunder Bodden – jetzt gelten diese Verbote +++

Nordsee und Ostsee: Werften mussten Insolvenz angemeldet

Nachdem die beiden Werften am 10. Januar Insolvenz anmelden mussten, drehte das Land Mecklenburg-Vorpommern den Geldhahn zu und versucht nun die Auszahlung bestehender Kredite zu verhindern. Das Land sehe keinen Grund mehr, den Mutterkonzern zu unterstützen.

Verhandlungen zwischen dem Bund und Genting scheiterten im Vorhinein. Unter der Bedingung, dass der Konzern einen Anteil von 60 Millionen Euro an einem Rettungspaket trägt, wäre der Bund bereit gewesen 600 Millionen Euro aus dem Wirschaftsstabilisierungsfonds zu geben.

Die Eigentümer des Genting Konzerns weigerten sich und schlugen das Angebot aus. Doch die Beschäftigten der Werften trifft es besonders hart.

Nordsee und Ostsee: Über 2.000 Jobs in Gefahr

Sie müssen nun um ihren Arbeitsplatz bangen und sehen ihren Job in Gefahr. Die IG Metall sprach von einem „schwarzen Tag“ für den Schiffbau in Deutschland. Bezirksleider Daniel Friedich betonte: „Wir sind entsetzt, dass es soweit kommen musste.“

---------------

Mehr News zu Nordsee und Ostsee:

---------------

---------------

Daten und Fakten zu Mecklenburg-Vorpommern:

  • Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte deutsche Bundesland
  • 1,6 Millionen Menschen leben in Mecklenburg-Vorpommern
  • Mecklenburg-Vorpommern zählt insgesamt 337 Kilometer Außenküste
  • Mit Heiligendamm hat Mecklenburg-Vorpommern den ältesten Seebadeort Deutschlands (gegründet 1793)
  • In Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, leben 96.000 Menschen
  • Rostock ist mit über 208.000 Einwohnern die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern
  • Rügen, die größte Insel Deutschlands, gehört zu Mecklenburg-Vorpommern

---------------

Die IG Metall als auch der Verband für Schiffbau und Meerestechnik raten nun zum schnellen Handeln. Entscheidend sei jetzt, den Erhalt der vier Standorte an der Ostsee und in Bremerhaven durch einen Eigentümerwechsel zu ermöglichen.(dpa/kl)