Nordsee-Inseln schließen sich zu außergewöhnlicher Aktion zusammen – „Vergesst uns nicht“

Licht an! Der Leuchtturm auf Amrum
Licht an! Der Leuchtturm auf Amrum
Foto: imago images

Seit nun schon über ein Jahr bestimmt die Corona-Pandemie unser Leben. Viele Existenzen sind davon bedroht. Deshalb schließen sich jetzt drei Nordsee-Inseln zu einer außergewöhnlichen Aktion zusammen.

Am Sonntag, den 11. April um 20.21 Uhr sollen auf den Nordsee-Inseln Sylt, Föhr und Amrum sowie auf dem Festland zahlreiche Fackeln, Kinderlaternen, Taschenlampen, Feuerschalen und Handylampen leuchten.

Nordsee: Außergewöhnliche Aktion „Licht-Zeichen Setzen 2.0“

Die Aktion heißt: „Licht-Zeichen Setzen 2.0“. Damit möchten die Initiatoren ein Zeichen der gemeinsamen Zuversicht und für den Zusammenhalt aller von der Pandemie betroffenen Branchen auf allen Inseln, Halligen und dem Festland setzen.

+++ Nordsee: Menschen werden überrascht – plötzlich rollt eine Flut an +++

Dabei kann jeder mitmachen, der sich mit den Inseln, der Küste und den Urlaubsregionen verbunden fühlt. In den sozialen Netzwerken können sich die Menschen unter dem Hashtag #lichtzeichensetzen beteiligen.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

Nordsee: „Seit mehr als 12 Monaten hat uns die Pandemie fest im Griff“

In der Mitteilung schreiben die Verantwortlichen Nicole Hesse vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Föhr/Amrum und Raphael Ipsen vom Dehoga Sylt:

„Seit mehr als 12 Monaten hat uns die Pandemie und dessen Auswirkungen fest im Griff. Seit fünf Monaten ist dem Tourismus und teilweise dem Handel mit allen zugehörigen Bereichen ein Stillstand verordnet worden.“

Egal welche Branche, Mitarbeiter und Unternehmer, alle seien in ihrer Existenzen bedroht. „An- und Ausschalten, wie bei einem Lichtschalter, kann nicht die einzige Lösung sein!“, sagt Ipsen. Deshalb wollen sie jetzt an die Zuständigen aus Politik und Verwaltung appellieren: „Vergesst uns nicht.“

+++ Norderney: Mann ist im Nationalpark und kann nicht glauben, was er sieht: „Nicht ganz gesund im Kopf“ +++

Nordsee: So kannst du mitmachen

Bei der Premiere der Aktion im vergangenen Jahr am 1. Mai 2020 hatten mehr als 800 Menschen ihre Solidarität untereinander und mit den Urlaubern symbolisiert.

---------------

Mehr News von der Nordsee:

---------------

So kannst du mitmachen: Am 11. April um 20.21 Uhr eine Fackel, Handy, Kinderlaterne, Feuerschale oder Taschenlampe schnappen, die Lichtzeichen fotografieren und in der Facebook-Gruppe „Licht-Zeichen-Setzen“ oder bei Instagram hochgeladen. Immer mit dem Hashtag #lichtzeichensetzen. (oa)