Nordsee: Mann will mit seinem Hund unbedingt ans Meer – der Grund ist tragisch

Ein Mann möchte seinem Hund einen letzten Wunsch erfüllen und auf die Nordsee-Insel Sylt fahren.
Ein Mann möchte seinem Hund einen letzten Wunsch erfüllen und auf die Nordsee-Insel Sylt fahren.
Foto: IMAGO / PA Images

Welch herzzerreißende Geschichte um einem Hund an der Nordsee.

In den Sozialen Medien hat sich sein Besitzer zu Wort gemeldet. Er möchte seinem 15 Jahre alten Weggefährten einen letzten Wunsch erfüllen. Das Ziel: die Nordsee-Insel Sylt. Der Grund dafür ist tragisch.

Nordsee: Letzter Wunsch für todkranken Vierbeiner

In ein Gruppe für Sylt-Fans postet der Mann ein Foto von sich und seinem Hund. Dazu schreibt er:

+++ Nordsee: Hier sind die Menschen am Ende – „Unter die kritische Grenze“ +++

„Meiner 15 jährigen Hündin geht es sehr schlecht. Sie hat einen großen Tumor im Bauch. Deshalb möchte ich nochmal mit ihr ans Meer fahren, weil sie es so liebt. Suche noch eine Unterkunft für 1 oder 2 Tage, sofern es die Besuchsregeln dann zulassen.“

Hund auf Nordsee: Mann bekommt Unterstützung

Unter dem Beitrag drücken viele Insulaner ihr Mitgefühl für den Hunde-Besitzer aus. „Das tut mir sehr leid für sie/ euch... drücke die Daumen, dass es klappt“, kommentiert eine Frau.

+++ Nordsee und Ostsee: Fast 60.000 Menschen leiden unter dramatischen Einbußen – jetzt gibt es neue Hoffnung +++

Ein anderer schreibt: „Traurig, aber schöne Idee.“ Dafür bekommt der Mann reichlich Hilfe angeboten. Eine Frau schickt ihm beispielsweise die Homepage einer Unterkunft, bei der man seinen Hund mitnehmen kann: „Gibt einige Wohnungen mit Hund! Ich hoffe sehr, dass das Beherbergungsverbot bis dahin aufgehoben ist! Alles Gute für deine Hündin.“

Nordsee: „So einen Menschen wünschen sich die Hunde“

Ob die Suche erfolgreich wird und der Mann seinem Vierbeiner den letzten Wunsch erfüllen kann? Mit seiner Idee hat er auf jeden Fall viele weitere Hunde-Besitzer gerührt.

---------------------

Mehr News von Sylt und der Nordsee:

---------------------

Eine Frau schreibt: „So einen Menschen wünschen sich Hunde! Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es wahr wird. Dieser Abschied kostet unglaublich viel Kraft.“ Dem ist nichts hinzuzufügen. (oa)