Nordsee und Ostsee: Wer hier Urlaub macht, sollte DAS wissen – es kann Leben retten

Vorsicht beim Sprung ins kühle Nass! An Nordsee und Ostsee gibt es einiges zu beachten.
Vorsicht beim Sprung ins kühle Nass! An Nordsee und Ostsee gibt es einiges zu beachten.
Foto: imago images/A. Friedrichs

In vielen Teilen Deutschlands haben die Sommerferien begonnen. Wenn das Wetter mitspielt, steht einem Bad an Nordsee und Ostsee also nichts im Wege. Doch wer sich ins kühle Nass begibt, sollte immer auch vorsichtig sein!

Das zeigen traurige Zahlen aus Schleswig-Holstein. In nur zwei Wochen sind vier Kinder beim Baden ums Leben gekommen (MOIN.DE berichtete). Umso wichtiger sind Sicherheitsaspekte, die man vor seinem Besuch am Meer kennen sollte. Weißt du zum Beispiel, was die verschiedenen Fahnen an den Stränden von Nordsee und Ostsee bedeuten?

Nordsee und Ostsee: Flaggenkunde für Strandbesucher

„Um zu entscheiden, ob du baden oder schwimmen gehen kannst, schau dir bitte immer die Flaggen am Badestrand an“, schreibt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf ihrer Webseite.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Wer eine rot-gelbe Flagge am Strand sichtet, kann sich gefahrlos ins Wasser begeben. Hier ist Schwimmen und Baden erlaubt und Rettungsschwimmer sind im Einsatz, um den Abschnitt zu überwachen.

+++ „Nord Nord Mord“ auf Sylt! Doch Insel-Fans sind alles andere als begeistert +++

Bei einer gelben Fahne sollten nur geübte und erfahrene Schwimmer ins Wasser gehen. Baden und Schwimmen kann aufgrund von veränderten Bedingungen gefährlich werden. Wellengang oder Strömungen können zu gelben Fahnen führen.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

Sobald die rote Fahne gehisst ist, herrscht ein Schwimm- und Badeverbot. Wer trotzdem ins Wasser geht, riskiert sein Leben und das der Rettungsschwimmer. Bei Gewitter, starken Unterwasserströmungen oder Stürmen weht in der Regel die rote Flagge.

Nordsee und Ostsee: Sportbereiche und inoffizielle Flaggen

Wer mit Stand-Up-Paddlebord, Jetski oder Surfbrett ins Wasser möchte, sollte nach den schwarz-weiß-karierten Flaggen Ausschau halten. Sie trennen diese Sport-Zone vom normalen Badebereich, heißt es auf der Webseite der DLRG. In diesen Abschnitten ist das Schwimmen und Baden untersagt.

---------------

Mehr News von der Nordsee und Ostsee:

---------------

Grünen Flaggen sollten Besucher hingegen keine Beachtung schenken. Sie werden in manchen Ländern verwendet, haben aber laut DLRG keine offizielle Aussagekraft. In den meisten Urlaubsländern sind die Schwimmfahnen in der Regel ebenfalls rot und gelb und haben die gleiche Bedeutung. (mik)