Veröffentlicht inNorddeutschland

Nordsee: Junge (13) fährt Richtung Insel, dann muss die Polizei einschreiten

Nordsee

Diese fünf Strände musst du gesehen haben.

Von einem heftigen Vorfall am Wochenende berichtet die Polizei an der Nordsee jetzt.

Dort konnte ein junger Reisender in Richtung Sylt bei der Kontrolle keinen Fahrschein vorlegen und schlug dem Kontrolleur beim Halt des Zuges in Niebüll ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Teenager in den Nordsee-Ort. Aber seine Flucht dauerte nicht lange.

Nordsee: Zug war auf dem Weg nach Sylt

Gemeldet wurde der Übeltäter der Polizei am Samstagabend gegen 18 Uhr von einem Zugbegleiter. Der Regionalexpress war auf dem Weg von Elmshorn nach Westerland auf Sylt.

+++ St. Peter-Ording sagt lästigem Problem den Kampf an – auch Urlauber werden es zu spüren bekommen +++

Beim Halt in Niebüll schlug der Junge dem Zugbegleiter dann laut Polizei unvermittelt mit der flachen Hand ins Gesicht und flüchtete danach. Der renitente Reisende ohne Fahrschein wollte zudem seine Personalien nicht preisgeben.

Aufgrund der Personenbeschreibung nahm die Bundespolizei die Fahndung im Umfeld des Bahnhofs auf.

Der Bahnhof von Niebüll an der Nordsee. Foto: IMAGO / Waldmüller

+++ Nordsee/Cuxhaven: Restaurant-Gast beobachtet schlimme Szenen! „Alles voll gekotet“ +++


Wen es trotz an die Küste zieht: 10 Tipps für Urlaub an der Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

Nordsee: 13-Jähriger festgenommen

Kurze Zeit später konnte ein Junge anhand der Beschreibung im Stadtgebiet Niebüll in Gewahrsam genommen werden – sein Alter: gerade mal 13!


Mehr News von der Nordsee und aus dem Norden:


Die Erziehungsberechtigten des Jungen – der die Tat bis dato bestreitet – wurden durch die Polizisten informiert.

+++ Sylt: Keine Ferienwohnungen mehr! Dramatische Pläne für die Insel +++

Auf den jungen Mann warten Strafverfahren wegen Körperverletzung und Erschleichens von Leistungen.