Nordsee: Küsten-Orte zittern vor dem Wochenende – die Hitze ist nicht ihre größte Sorge

Viel los an der Nordsee, hier auf Langeoog (Archivbild)
Viel los an der Nordsee, hier auf Langeoog (Archivbild)
Foto: imago

Was wird das für ein Wochenende an der Nordsee? Nun, am Samstag war es wie in ganz Deutschland ein heißes!

Aber wenn der Kampf mit den hohen Temperaturen doch die einzige Herausforderung für die Menschen an der Nordsee-Küste wäre an diesem Wochenende...

Nordsee erwartet hohe Temperaturen und hohe Besucherzahlen

Nein, womit die Orte am Wochenende auch zu kämpfen haben, sind Menschen, die andernorts vor der Hitze fliehen. Ein kühles Getränk an der Strandbar schlürfen oder die Seele baumeln lassen im Strandkorb: Die Tourismusbetriebe an der Nordseeküste stellen sich zum ersten großen Sommerwochenende in Niedersachsen auf einen Schwung von Tagesurlaubern ein.

„Das gute Wetter beflügelt grundsätzlich die Nachfrage“, sagte die Sprecherin der Ostfriesland Tourismus Gesellschaft, Wiebke Leverenz. Bei Sonnenschein und Hitze seien vor allem Aktivitäten am Wasser gefragt. An den Stränden und an den Strandbars in Emden, Neuharlingersiel oder Dangast dürfte es daher voll werden, sagte Leverenz schon unter der Woche. Wurde es.

+++ Nordsee: Wer sich den Sylt-Urlaub nicht versauen will, sollte DIESEN Ort lieber meiden +++

An der Küste war es laut der Wettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) immerhin nicht ganz so heiß wie im Süden Niedersachsens, wo die Meteorologen hochsommerliche Temperaturen von bis zu 34 Grad erwarten. Andererseits war sie damit auch möglichweise ein noch verlockenderes Ziel.

---------------

Wen's trotz vieler Menschen an die Küste zieht: 10 Tipps für Urlaub an der Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

---------------

Besonders die Regionalbahnen in die touristischen Regionen waren am Samstag hoch ausgelastet. Teilweise war der Ansturm sogar so groß, dass die Bahn eingriff und Busse zur Entlastung einsetzte.

+++ Nordsee-Urlaub geplant? Letzte Chance! Hier gibt's noch Hotel-Zimmer und Ferienwohnungen +++

Die Strände an der Nord- und Ostsee waren gut besucht. In St. Peter-Ording sei wegen Wind und Wetter viel los, aber an dem langen Sandstrand finde jeder ein Plätzchen, wie die Tourismusdirektorin Katharina Schirmbeck mitteilte (hier mehr).

Am Sonntag soll die Hitze aber laut Prognose schon wieder nachlassen - das Thermometer erreicht dann nur noch Höchstwerte bis 29 Grad im Süden Niedersachsen.

Einer Abkühlung in der Nordsee oder in Niedersachsens Badeseen steht zumindest aus einem anderen Blickwinkel kaum etwas im Weg. Die Wasserqualität ist nach Angaben des Landesgesundheitsamtes an den meisten Badestellen im Land ausgezeichnet bis gut. Man muss sich halt nur auf etwas Gesellschaft einstellen.

--------------

Mehr News von der Nordsee:

--------------

Wer diese Aussichten nicht so attraktiv findet, verbringt das Wochenende besser im eigenen Garten, auf dem Balkon oder in der Natur um die Ecke auf. (dpa/jds)