Ostsee: Als die Leute DIESE Aufnahmen sehen, reagieren sie ALLE gleich

Beeindruckender Sonnenaufgang an der Ostsee
Beeindruckender Sonnenaufgang an der Ostsee
Foto: imago images

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und die Corona-Pandemie stellte die gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen. Viele Menschen erhoffen sich für das Jahr 2021 bessere Zeiten. Das zeigen auch die Reaktionen auf diese Bilder der Gemeinde Grömitz an der Ostsee.

Die Fotos wurden in einer Facebook-Gruppe für Fans der Ostsee-Gemeinde Grömitz geteilt.

Ostsee: Bilder sorgen für Sehnsucht bei vielen Menschen

Seit 16. Dezember bis mindestens 10. Januar gilt in ganz Deutschland ein verschärfter Lockdown. Reisen sollen möglichst gar nicht stattfinden, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

+++ Ostsee: Krise an der Küste! Für SIE sieht es ganz schlecht aus – „Lachhaft wenig“ +++

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Das heißt auch, dass viele Menschen nicht an ihre Lieblingsorte an die Ostsee fahren können. Jetzt wurden Fotos aus Grömitz in einer Gruppe veröffentlicht, die bei vielen Menschen große Sehnsucht ausgelöst haben.

+++ Rügen-Vorpommern: Partei veranstaltet Infostand – dann kommt einer vorbei, dem das überhaupt nicht passt +++

Ostsee: „Wäre jetzt gerne da“

Auf den Bildern ist die weihnachtlich geschmückte Gemeinde zu sehen. Unter dem Beitrag steht: „Ein bisschen leuchtende Vorweihnachtsstimmung für euch alle und für die, die gerade nicht bei uns sein können. Habt einen tollen Tag“.

-----------

Mehr News von der Ostsee:

-----------

Die Reaktionen sind deutlich. Viele wären jetzt gerne dort. „Wunderschön, wir vermissen es täglich mehr“, kommentiert eine Frau. Eine andere schreibt: „So schön. Ich wäre jetzt gerne da“.

+++ Ostsee: Vor 250 Jahren passierte HIER ein verheerendes Unglück – es beschäftigt noch heute die Menschen +++

In diesem Pandemie-Jahr mussten einige auf einen Ostsee-Urlaub verzichten. Sie hoffen, ihre Lieblingsorte nächstes Jahr wieder besuchen zu können. (oa)