Veröffentlicht inNorddeutschland

Ostsee: Frau fällt mieser Betrugsmasche zum Opfer – und verliert mehrere tausend Euro

Eine Einwohnerin an der Ostsee fiel einer miesen Betrugsmasche zum Opfer! Die Polizei warnt vor solchen Fällen.

u00a9 IMAGO / Panthermedia, IMAGO / imagebroker

Die Ostsee: 5 Fakten über das Baltische Meer

Die Ostsee hat eine Fläche von 412.000 Quadratkilometer. Die tiefste Stelle in der Ostsee beträgt 459 Meter. Im Durschnitt ist das Meer etwa 52 Meter tief. Im Englischen und in vielen anderen Sprachen bezeichnet man die Ostsee als Baltische See oder als Baltisches Meer.

Miese Abzocke an der Ostsee! Zumindest fiel eine Frau, die in Boltenhagen lebt, darauf rein.

Die Abzocke ist nicht nur in der Ostsee-Region ein Thema. Hier sind es, vor allem in der Sommerzeit, teilweise sogar Ferienwohnung- und Hotel-Interessierte, die zum Teil auf Betrugsmaschen und Abzocke reinfallen (wie hier). Diesmal geht es allerdings um eine ganz andere Sache.

Ostsee: Frau wird Betrugs-Opfer

Eine Einwohnerin aus Boltenhagen im Landkreis Nordwestmecklenburg ist auf eine miese Masche reingefallen. Über eine angebliche Plattform für Geldanlagen, eine Trading-Plattform, wurden ihr mehrere tausend Euro abgeluchst.

Über die Plattform hatte ein Mann die 51-Jährige über mehrere Wochen angewiesen, vierstellige Geldbeträge auf verschiedene Konten zu überweisen. Erst nach dem Hinweis einer Mitarbeiterin ihrer Bank sei der Frau der Betrug aufgefallen und sie habe Anzeige erstattet, teilt die Polizei mit.


Hier gibt es mehr aus Norddeutschland:


Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt vor Angeboten auf Trading-Plattformen. Man solle sich genau über den Anbieter digitaler Handelsplätze informieren, sich Referenzen einholen und immer misstrauisch bleiben. (mit dpa)