Veröffentlicht inNorddeutschland

Ostsee: Familie erreicht gebuchte Ferienunterkunft – und ist plötzlich ohne Dach über dem Kopf

Die Ostsee: 5 Fakten über das Baltische Meer

Millionen reisen jedes Jahr an, um eine Auszeit zu genießen.

Sieben Stunden lang war Nancy S. mit ihren beiden Kindern bis an die Ostsee gereist. Dort hatte sie, wie so viele andere Menschen auch, eine Unterkunft gebucht für eine schöne Auszeit.

Als die drei allerdings endlich in Polen in der Nähe von Usedom an der Ostsee ankamen, erlebten sie eine unschöne Überraschung. MOIN.DE hat mit der Urlauberin gesprochen.

Ostsee: Schöner Zusammenhalt

„Dringend– ich stehe gerade mit meinen zwei Kindern vor unserer gebuchten Unterkunft und laut Vermieter existiert keine Buchung. Ich habe aber bezahlt und die Bestätigung. Das Problem: Ich stehe nun mit zwei Kindern auf der Straße hier. Hat jemand vielleicht noch ein Zimmer in Miedzywodzie für uns?“, fragt Nancy S. in einer Ostsee-Facebook-Gruppe.

+++ Ostsee: Urlauber hinterlässt etwas Besonderes am Strand – der ganze Ort spricht darüber+++

„Ich drücke euch fest die Daumen, dass ihr was findet“, antwortet daraufhin eine Frau. „Das ist ja Horror“, findet eine weitere. Viele helfen Nancy und schlagen ihr Unterkünfte in der Umgebung vor. Der Zusammenhalt unter den Ostsee-Fans ist wirklich schön.


10 Tipps für Urlaub an der Ostsee:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

Gegenüber MOIN.DE erzählt Nancy jetzt ihren ganzen Urlaubs-Albtraum. „Ich habe im Mai 2021 meine Unterkunft für mich und meine zwei Kinder gebucht und auch gleich bezahlt“, berichtet sie. Es habe aber im Laufe des Jahres einen Betreiber- beziehungsweise Besitzerwechsel gegeben. Die Unterkunft habe mittlerweile sogar einen neuen Namen.

+++ Rügen: Hier spielen Menschen mit ihrem Leben – Insel-Fans sind fassungslos +++

„Die ganzen Buchungen des alten Inhabers wurden storniert. Nur bei mir wurde es vergessen. Das weiß ich, da ich mittlerweile mit Booking telefoniert habe und meine Buchung dort immer noch aktiv war“, erzählt Nancy.

Ostsee
Eine Ferienunterkunft an der Ostsee. (Symbolfoto) Foto: IMAGO / BildFunkMV

Die Mutter war also nicht Ferienhaus-Betrügern aufgesessen, wie es öfter mal vorkommt. Diese bieten online Wohnungen oder Häuser an, die sie überhaupt nicht vermieten und kassieren Vorauszahlungen. Danach hört man nie wieder was von ihnen.


Mehr von der Ostsee:


Ostsee: Glück im Unglück

„Der neuen Besitzerin war es sehr unangenehm als sie erreichbar war und sie hat alles in die Wege geleitet, damit wir eine Unterkunft bekommen“, berichtet Nancy. „Ich selbst hatte aber nicht die finanziellen Mittel, um eine neue Unterkunft zusätzlich zu bezahlen, da Hochsaison ist und für mich nichts Bezahlbares mehr in der Umgebung war“, sagt sie.

Doch die neuen Eigentümer der Ferienunterkunft hätten ihr tatkräftig geholfen. Sie hätten Nancy zwei Orte weiter ein kleines Ferienhaus besorgt. Das werde als Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten von ihnen bezahlt. „Das Geld hätte ich zurück bekommen können, wollte ich aber nicht, da die neue Unterkunft viel teurer ist“, sagt Nancy gegenüber MOIN.DE.

+++ Fehmarn: Dieser Strandfund ist viele Millionen Jahre alt und sorgt für Aufsehen +++

„Es war kein Fehler vom neuen Besitzer“, stellt Nancy klar. Sie würden zwar immer noch vermieten, aber sie seien komplett ausgebucht gewesen.

Obwohl Nancy wohl einen ganz schönen Schock erlebte, als sie endlich im langersehnten Urlaub ankam, hatte sie doch Glück im Unglück. Immerhin ist nun klar: Es gibt noch gute Menschen! „Danke für eure Hilfe“, fügte Nancy später ihrem Hilfe-Ruf auf Facebook hinzu.