Ostsee-Attraktion stellt den Betrieb ein – doch es gibt Hoffnung

Ostsee: Spaziergänger auf der Promenade in Travemünde.
Ostsee: Spaziergänger auf der Promenade in Travemünde.
Foto: imago images/Shotshop

Die Corona-Welle schlägt momentan voll zu. Die Fallzahlen steigen rasant. Auch vor den Regionen an der Ostsee macht das Virus nicht halt.

Und so muss eine beliebte Attraktion in Travemünde an der Ostsee nun den Betrieb einstellen – zumindest zeitweise.

Ostsee: Das wird die Fans fehlen

Im ganzen Land schnellen die Corona-Zahlen dramatisch in die Höhe, fast täglich werden neue Rekorde erreicht. Das zwingt viele Betriebe, dicht zu machen oder eine Pause einzulegen.

+++ Rügen: Tausend Tiere gestorben! Es gibt einen bösen Verdacht +++

Das ist auch in Travemünde der Fall: Die „Ms Hanse Travemünde“ stellt die RB-Schifffahrt ein. Die beliebten Panorama-Fahrten über das Wasser finden vorerst nicht mehr statt.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Ab dem 02. Januar bis zum 26.März wird es keine Schifffahrten geben.

Durch dieser Entscheidung wolle das Unternehme ihre Gäste und die Crew schützen, teilte die Firma auf Facebook mit.

-------------

Mehr News von der Ostsee:

-------------

Auf Sylt sind die Corona-Infektionen ebenfalls gestiegen, deshalb hat sich ein Wirt zu einem krassen Schritt entschlossen. >>>Hier kannst du mehr darüber lesen! (mae)