Ostsee: Mecklenburg-Vorpommern öffnet früher als geplant! Doch SIE müssen noch warten

Die Ruhe vor dem Sturm? Bald dürfen wieder Touristen nach Mecklenburg-Vorpommern reisen.
Die Ruhe vor dem Sturm? Bald dürfen wieder Touristen nach Mecklenburg-Vorpommern reisen.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Freudige Überraschung an der Ostsee! Früher als erwartet dürfen wieder Übernachtungsgäste nach Mecklenburg-Vorpommern reisen. Damit sind auch Reisen nach Usedom und Rügen endlich wieder möglich.

Am 4. Juni, zehn Tage früher als ursprünglich geplant, geht es wieder los. Dann dürfen Touristen aus dem ganzen Land wieder an die Ostsee kommen. Einige müssen sich aber noch ein paar Tage gedulden.

Ostsee: Tagestourismus ab Mitte Juni möglich

Eine Woche später, am 11. Juni, sind dann auch wieder Tagesausflüge in den Nordosten möglich, wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Mittwochabend nach einem Gipfel zum Tourismus mit Vertretern von Landesregierung und Ferienwirtschaft in Schwerin sagte.

+++ Kiel: Sinnlos-Schild auf Bundesstraße sorgt für Ärger! „Auweia“ +++

Besitzer von Ferienwohnungen und Booten sowie Dauercamper von außerhalb des Bundeslandes sind bereits von diesem Freitag (28. Mai) an zugelassen. Auch Tagestouristen aus dem eigenen Bundesland dürfen ab dem 28. Mai wieder Urlaub machen.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Ostsee: Urlaub nur mit negativem Corona-Test

Wer in Mecklenburg-Vorpommern Urlaub machen will, muss bei der Anreise einen negativen Corona-Test vorlegen, der dann alle drei Tage aktualisiert werden muss.

---------------

10 Reise-Tipps für die Ostsee:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

---------------

Dafür soll es ausreichend Testzentren geben. Um Engpässe zu vermeiden, sollten diese Kapazitäten noch ausgebaut werden, gerade auch an Wochenenden, forderte der Landeschef des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Lars Schwarz.

-------------------

Mehr News von der Ostsee:

Usedom: Hilfe für Corona-Test gesucht! Dann eskaliert es völlig

Rügen-Fan zeigt besonderes Andenken, das nicht jedem gefällt – „Wenn das für dich die Insel ersetzt“

Rügen: Mann fällt illegal Bäume im Nationalpark, seine Ausrede ist unglaublich

-------------------

Schwesig sagte, die Öffnungsschritte seien möglich, weil die Corona-Infektionszahlen zuletzt stark gesunken seien. Seit nunmehr einer Woche liege die Sieben-Tage-Inzidenz im Nordosten stabil unter 50.

Der Geschäftsführer des Landestourismusverbandes, Tobias Woitendorf, sagte: „Mecklenburg-Vorpommern meldet sich zurück. Das Urlaubsland Nummer eins der Deutschen ist wieder da.“ (dpa/mik)